WhatsUp Nails Chrome Puder auf Naturnägeln (ohne Gel oder UV-Lack!)

#nailart, #review, #tipps
WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

{WERBUNG*} Seit einigen Monaten schon schmachte ich das Nagelpuder* von WhatsUp Nails an. Immer wieder begegnet es mir auf Instagram und es sieht auf den Bildern einfach fantastisch aus. Ich habe schon einige (Billig-)Puder getestet und war jedes Mal wieder etwas enttäuscht. Der Effekt war da, aber irgendwie nicht so umwerfend, wie ich mir das vorgestellt hatte. Man sah immer noch das grobe Puder auf den Nägeln, eine gleichmäßige Oberfläche ohne Rückstände wollte sich nicht zeigen. Und das Säubern der Haut hinterher war jedesmal eine Tortur. Der Schreibtisch sah außerdem aus wie ein glitzerndes Schlachtfeld.

Und wieso sollte ich mir das noch mal anzun? Die Neugier ist schuld. Ich sag´s euch – das ist echt schlimm mit mir. Ich konnte einfach nicht anders. Aber gut. Erst mal musste ich einen Blick in meinen Geldbeutel werfen, denn das Puder kostet sage und schreibe 20 Euro! Irgendeinen Unterschied zu den Varianten aus den China-Shops oder der Drogerie muss es ja also durchaus geben. Hatte ich zumindest gehofft. Außerdem soll es auch wunderbar OHNE Gelnägel oder UV-Lack funktionieren. Und so bestellte ich also mein erstes Chrome-Puder von WhatsUp Nails bei hypnotic polish – ich entschied mich für das DREAM POWDER.

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Abgesehen davon, dass ich die Verpackung mit dem Holo-Schriftzug sehr mag, war ich absolut überrascht, wie viel 1 Gramm Puder ist. Soviel ist nämlich im relativ großen Döschen enthalten. Ich kann schon mal verraten, dass es wahnsinnig ergiebig ist und man damit viele viele Anwendungen schafft. Erster Pluspunkt.

 

Wie kommt das Puder auf die Naturnägel?

 

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Anwendung. Es gibt zwei Varianten der Basislackierung, die aber beide wirklich gut funktionieren. Dazu solltet ihr noch einen speziellen Überlack verwenden. Dazu weiter unten mehr. Erst mal die Basis.

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Möglichkeit 1: Die Glitter Base von Dance Legend*. Sie ist ein Peel-Off-Basierter Lack (vermutlich wasserbasiert) und bietet eine Oberfläche, die das Puder wunderbar aufnimmt. Gekauft habe ich sie mir auch bei hypnotic polish für 8,50 Euro. Es gibt noch mehr Farben, aber Schwarz eignet sich für Puder einfach am besten. Eigentlich ist der Lack als Basis für Glitzerlacke gedacht, um sie später ohne Nagellackentferner loszuwerden. Das Lackieren war etwas schwierig – auf jeden fall solltet ihr auf einen Basecoat verzichten, da sich das nicht zusammen verträgt. Die Glitter Base bildet nämlich Risse aus und ist dann nicht mehr zu gebauchen. Beim lackieren zieht sie sich etwas zusammen. Meine Empfehlung: Zwei ganz dünne Schichten lackieren und vorne (auch beim zweiten Mal) das offene Nagelende mitlackieren. So bekommt ihr eine ebenmäßige Fläche für das Puder. Die Base lasst ihr dann gut trocknen, bevor das Puder zum Einsatz kommt.

 

 

Möglichkeit 2: ORLY Bonder. Den hier habe ich mir auf der Beauty Messe in Düsseldorf gekauft. Genau für diesen Zweck, denn der Basecoat hat eine gummiartige Oberfläche, die super für Pigmente geeignet ist. Da er jedoch klar ist, benötigt man dazu einen klassischen schwarzen Nagellack als Basis. Ich habe diese Variante auf dem Mittelfinger getestet und man sieht absolut keinen Unterschied zur Variante 1 mit der Glitter Base. Ich lackierte auf dem Mittelfinger einen normalen Basecoat, dann zwei Schichten schwarzen Nagellack und ließ alles gut trocknen. Dann kam eine Schicht Bonder darüber. Dabei sollte man darauf achten, wirklich den ganzen Nagel, also alles Schwarze, zu erwischen, damit man später keine unschönen Ränder hat, an denen das Puder nicht haftet. Den Bonder habe ich dann auch trocknen lassen. Da ich zu ungeduldig war, war er noch nicht zu 100% trocken, als ich mit dem Puder angefangen habe. Aber ich hörte schon davon, dass es auch im trockenen Zustand funktioniert, das teste ich dann das nächste Mal (denn das Dream Powder ist nicht alleine geblieben 😉 ).

 

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Nachdem also der Basislack auf den Nägeln war, konnte ich mit dem Puder loslegen. Ich habe es einfach mit dem Finger eingerieben. Man braucht nur ganz wenig davon. Der Effekt trat unmittelbar ein und haute mich einfach von den Socken. Die Oberfläche war sofort spiegelnd und klar. Es waren keine einzelnen Partikel sichtbar, sondern eine ebenmäßige und glatte Fläche. Der absolute Knaller.

 

 

Der richtige Topcoat ist auch entscheidend

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Nach dem Einreiben des Puders bin ich mit einem Fächerpinsel über die Nägel gegangen, um überschüssiges Puder runter zu holen, damit es keine Einschlüsse gibt und die Oberfläche glatt wird. Mit dem Pinsel habe ich auch schon Puder aus den Nagelrändern “gefegt”. Sobald der Nagel komplett krümelfrei war, habe ich eine Schicht UNT Ready for Takeoff lackiert. Eigentlich ein Peel-Off-Basecoat, der allerdings auch wasserbasiert ist. Somit leistet er hier als Topcoat perfekte Dienste. Er ließ sich auch ganz gut lackieren, auch wenn es etwas ungewohnt ist im Vergleich zu anderen Topcoats. Diese Schicht müsst ihr unbedingt gut trocknen lassen! Denn es kommt anschließend noch ein weiterer Topcoat zum Einsatz.

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Hier könnt ihr dann lackieren, worauf ihr Lust habt. Es kann einfach euer Lieblingstopcoat sein. Ich entschied mich für Essie Speed Setter als Abschluss-Schicht. Damit ist euer Nailart dann absolut geschützt.

 

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Vor lauter Aufregung vergaß ich leider mein Liquid Latex um die Nägel – das schützt die umliegende Haut vor Puder, das ja beim Einmassieren unweigerlich überall um den Nagel landet, vor allem, wenn man die Ränder erwischen will. Aber ihr seht – das Abwaschen war recht einfach. Nachdem alles zu 100% trocken war, habe ich erst mit Nagellackentferner und einem Pinsel das Grobe entfernt. Dann habe ich mit warmen Wasser, Seife und einer weichen Gesichtsbürste die Reste abgewaschen. Und am Ende waren meine Finger sehr sehr sauber – keine lästigen Glitzerteilchen in den Hautfalten und Poren. Das hatte ich ja des öfteren bei anderen Pudern, aber dieses hier ist so fein, dass es sich nicht absetzt. Ich bin begeistert!

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Der Nachteil an Puder ist leider, dass man alle Umebenheiten auf den Nägeln sieht. So habe ich einen Kratzer vorne auf dem Mittelfinger, der durch das Puder etwas zu sehen ist. Aber ansonsten habe ich das Glück, recht glatte Nägel zu haben, ohne Rillen oder dergleichen. Wenn man die Methode mit dem Bonder anwendet, könnte man theoretisch noch einen Rillenfüller-Lack als Basis ganz unten lackieren, das könnte helfen.

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

 

WhatsUp Nails Dream Powder Swatch – Nailart mit Chrome Puder für Naturnägel ohne Gel – by frischlackiert

 

Getragen habe ich diese Mani übrigens drei Tage lang, bis mir dann zuerst am Daumen und dann am Mittelfinger die oberste Schicht Topcoat abgeblättert ist. Da ich nicht sofort nachlackiert habe, hat sich dann das Puder irgendwann verabschiedet und dann ist der Lack darunter auch abgeplatzt. Aber hey – drei Tage finde ich schon okay. Immerhin hatte ich ein mega multichrome Nailart auf den Nägeln. Und ich hatte eigentlich auch damit gerechnet, dass die Glitter Base (die ja eigentlich eine Peel Off Base ist) sich viel schneller verabschiedet. Aber Duschen und Abwaschen waren für ihn kein Problem. Das Tragegefühl war super, ich habe immer wieder auf die Nägel geschaut, weil es einfach so krass aussah 🙂 Was mich etwas überrascht hat – auf den Bildern bei Hypnotic Polish sah das Puder auf den Swatch-Bildern heller aus – das Blau ist dort viel heller und fast grünlich und das Lila wirkt mehr pink. Aber gut – mir gefällt es auch so sehr gut.

Die Anschaffung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das ist das erste Puder, mit dem ich auf Anhieb gut zurecht gekommen bin und bei dem mich das Ergebnis absolut überzeugt hat. Wieso habe ich das nicht schon früher probiert?! Und ich kann schon mal verraten, dass es nicht bei diesem einen Puder geblieben ist, ich habe noch Grün und Orange-Rot dazu bestellt. Ich freue mich schon sehr auf diese Herbstfarben und möchte auch unbedingt das Stempeln mit Puder noch mal versuchen, da dieses hier einfach so fein ist und sehr gut pigmentiert.

 

Was sagt ihr zum Puder? Habt ihr schon mal welches von WhatsUp Nails ausprobiert?!

 

(*WERBUNG – Verlinkung zu Onlineshops und Nennung von Marken – Alle Produkte selbst gekauft – KEINE Affiliate Links)

Vorheriger Beitrag
Einmal eine Meerjungfrau sein – Mermaid hitschies Nailart
Nächster Beitrag
{Gewinnspiel} LCN Purity Kollektion

Weitere Beiräge anschauen

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Whow das klingt echt mega spannend. Und es sieht einfach großartig aus!!! Habe bisher nur die Puder von essence probiert und auch erst einmal da mir das doch zu viel Aufwand war. Bin mir nicht sicher ob ich soviel Geld ausgeben würde dafür auch wenn es sich lohnt… Bin gespannt auf die anderen Farben

    Antworten
  • Das Puder ist der Wahnsinn. Wobei ich keines von Whats Up besitze, ich bin da einfach zu geizig für, dass ich das so selten nutze. Ich hatte bisher ja auch die GlitterBase von DanceLegend, aber gerade mit meinem doll gerillten Mittelfinger sah das immer bescheiden aus. Zum Glück hab ich ja auch den Bonder von ORLY mitgenommen, da mag ich die Idee mit den ausgleichenden Lackschichten untendrunter sehr.

    Antworten
  • Das sieht fantastisch aus. Ich bin ganz verliebt in diese Anblick. Mir ist Puder noch immer einfach zu viel Aufwand. Ich habe ja nun zum Glück auch den Orly Bonder, aber dennoch habe ich mir nicht die Arbeit gemacht die Nägel zu pudern. Vielleicht bin ich dann eher der Puderstamper – wer weiß!?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü