Watermarble Fail – gerettet mit Masura, Gradient Brush und Stamping

#nailart

Mein heutiges Nailart hatte es wirklich in sich. Es war ein echter Nailart-Marathon, der mit einem missglücktem Watermarble begann und in einem wunderschönen Gradient mit Doppel-Stamping endete. Ich zeige euch heute, wie ich zum Design gekommen bin: Mit einem speziellen Gradient Pinsel und einer wunderschönen Stamping Plate. So sollte das Design zwar eigentlich gar nicht aussehen, aber die Reise, die es hinter sich gebracht hatte, kann sich am Ende doch sehen lassen. So sehr, wie ich mich also anfangs aufgeregt habe, liebe ich jetzt das Ergebnis. Ein bißchen so wie im wahren Leben. Hach ja.
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
 

Mein Watermarble Fail …

 

 
Ich begann mein Nailart mit einer weißen Base. Denn die braucht man zum Watermarblen, da man so die Farben richtig zum Leuchten bringen kann. Verwendet habe ich den weißen Catrice aus der ICONails Reihe “Milky Bay”*.
 

 
Dann habe ich mir drei Masura Lacke ausgesucht. Das ist die einzige Komponente der Idee, die bis zum Schluss durchgehalten hat. Mint sollte es mal wieder werden. Dazu schnappte ich mir “Minty Milk”, den ich vor kurzem bei hypnoticpolish für rund 6 Euro bestellt hatte. Dazu den ganz dunklen “I sea you love me”, der aus einer früheren Bestellung stammt. Ihn hatte ich euch schon mal solo gezeigt. Als mittlere Farbe nahm ich Masura “Mint Breeze”*, den ich vom Online Shop PolishMolish zugeschickt bekam.
 
Watermarble Fail – by frischlackiert
 
Ich habe mir also meine Watermarble-Tasse geschnappt und Leitungswasser eingefüllt. Dann die Lacke abwechselnd rein getropft. Soweit so gut. Aaaaber die Lacke wollten sich einfach nicht auf der Wasseroberfläche ausbreiten. Sie blieben ganz dicht beieinander und ich musste mit einem Zahnstocher nachhelfen. Leider entstanden keine tollen Motive, aber ich wollte es trotzdem versuchen. Oben also Versuch Nummer eins. Der zugegebenermaßen noch am besten aussieht. Aber ich wollte mehr. Das perfekte Watermarble-Muster. Und so musste das Gematsche wieder runter.
 
Watermarble Fail – by frischlackiert
 
Die weiteren Versuche waren dann noch schlimmer. Ich habe sogar dann Wasser aus meinem Wäschetrockner genommen, da es destilliert ist. Und siehe da, zumindest breiten sich die Ringe da etwas besser aus. Aber das Ergebnis war ernüchternd. Ich schaute mir zahlreiche YouTube-Videos zum Thema an und da fiel ein Satz: Wenn es nicht klappt, dann liegt es meistens an den Lacken. Puh, dann scheint es zumindest nicht mein Fehler gewesen zu sein 😉
 
Watermarble Fail – by frischlackiert
 
 

Dann eben “trocken” Marblen?!

 

 
Ich gab es also nach drei Versuchen auf. Dann eben auf dem Trocknenen. Ich tropfte von jeder Farbe zwei Tropfen wild durcheinander auf meine Nailart-Matte und vermischte sie vorsichtig mit einem Zahnstocher. Dann wird es eben ein Edelstein-Nailart. Aber auch das hat mir überhaupt nicht gefallen, da ich einfach etwas anderes im Kopf hatte. Nee, das sollte dann also auch nicht auf die Nägel. Was nun?
 

 
 

Es muss etwas anderes her:
Ist der Gradient Brush* die Rettung?

 
Bornprettystore Gradient Brush – Review Test – by frischlackiert
 
Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Tagen ein Paket von Bornprettystore bekam. Ich drufte mir mal wieder Sachen zum Testen aussuchen. Ich entschied mich unter anderem für einen Gradient Pinsel*. Allein die Optik gefällt mir super gut. Glitzie Glitzie und so.
 
Den Pinsel gibt es HIER unter der ID 38211. Er kostet 3,59 Dollar, also etwa 3 Euro.
 
Bornprettystore Gradient Brush – Review Test – by frischlackiert
 
Das Besondere an diesem Pinsel: Er hat vorne ein paar längere Härchen, die es ermöglichen sollen, ein Gradient, also einen Verlauf auf die Nägel zu bringen. Ohne Schwämmchen und ohne Sauerei. Okay, das hat mich neugierig gemacht.
 
Bornprettystore Gradient Brush – Review Test – by frischlackiert
 
Der Pinsel ist sehr weich und auch relativ groß. Ich bin jedenfalls gespannt. Was mir gefällt: Man kann ihn mit dem Deckel schützen und so besser verstauen.
 
Bornprettystore Gradient Brush – Review Test – by frischlackiert
 
 

Meine Grundlackiertung: Masura Minty Milk

 
Masura Minty Milk – swatch by frischlackiert
 
Wie ihr oben schon sehen konntet, lackierte ich noch mal um. Ich schichtete zwei Mal Masura Minty Milk auf die Nägel. Hach, er ist ein Traum. Ich bin so froh, ihn gekauft zu haben. Diese zarte Farbe zusammen mit den silbernen Flakies ist so so schön! Ich bin ganz verliebt.
 
Masura Minty Milk – swatch by frischlackiert
 
Der Lack trocknet zwar nicht ganz so schnell, aber das kann ich ihm verzeihen. Er ist recht dünn nach dem ersten Auftrag, aber die zweite Schicht deckt dann perfekt.
 
Masura Minty Milk – swatch by frischlackiert
 
Diese Farbe passt einfach zu mir. Ich gehe sogar soweit, dass Mint meine geliebten Beerentöne als Lieblingsfarbe auf den Nägeln abgelöst hat.
 
Masura Minty Milk – swatch by frischlackiert
 
 

Mein “Gradient” mit Masura und dem Pinsel

 
Gradient Brush Nailart – by frischlackiert
 
So. Nun zurück zum Pinsel. Eigentlich ist es ja so gedacht, dass man “nass in nass” arbeitet. Also oben am Nagel eine Schicht hellen Lack aufträgt, danach gleich auf die untere Hälfte einen dunklen Lack (oder umgekehrt). Dann fährt man mit dem Pinsel durch die beiden Farben und vermischt sie somit. Aber das wäre ja zu einfach gewesen. Ich teste mal so ein Wasserfall-Design, indem ich einen Tropfen des dunklen Masuras auf die Nailartmatte gab und ihn mit einem Tropfen Nagellackentferner flüssiger machte. Dann den Pinsel mit den vorderen Härchen eintauchen und von unten nach oben Streifen auf dem Nagel ziehen.
 
Gradient Brush Nailart – by frischlackiert
 
Das machte ich dann noch mal mit dem mittleren Mint-Ton. Und von oben nach unten mit dem hellen Mint. So entstand eine Art Verlauf, der aber recht streifig war. Und sehr uneben, wie ihr an den Bildern sehen könnt.
 
Ich habe mich übrigens getraut, das Ganze ohne Flüssiglatex zu machen, das hat auch super funktioniert, da ich mit dem Pinsel ziemlich genau zielen konnte. Auf die Haut ist somit kein Lack gekommen. Top!
 
Gradient Brush Nailart – by frischlackiert
 
Mir gefällt es aber so recht gut und mit einem Topcoat hätte man das auch schon als fertiges Design ansehen können. Aaaaaber ich wollte noch mehr. Weltherrschaft und so.
 
Gradient Brush Nailart – by frischlackiert
 
Gradient Brush Nailart – by frischlackiert
 
 

Und jetzt noch ein Stamping

 
Bornprettystore Stamping Plate BP-L078 - by frischlackiert
 
In meinem Paket von Bornprettystore befand sich nämlich noch eine tolle Stamping-Platte*. Sie trägt den romantischen Namen BP-L078 und ist im Shop HIER mit der ID 40069 zu finden. Sie kostet nur 2,59 Dollar, das sind umgerechnet knapp 2 Euro. Super günstig und die Motive sind der Knaller.
 
Bornprettystore Stamping Plate BP-L078 - by frischlackiert
 
Bornprettystore Stamping Plate BP-L078 - by frischlackiert
 
Ich stempelte das Motiv unterhalb des eingravierten Namens, dieses wunderschöne Blütenmuster mit Streifen. Das hatte es mir schon damals beim Aussuchen angetan.
 
Double Stamping Nailart Mint Black White – by frischlackiert
 
Nachdem ich mein Flüssiglatex aufgepinselt hatte, ging es dann los. Ich schnappte mir meinen durchsichtigen Stamper und den weißen Jolifin Stamping-Lack. Damit stempelte ich die erste Schicht. Die Kombination aus Stamper, Lack und Platte funktionierte ausgezeichnet.
 
Double Stamping Nailart Mint Black White – by frischlackiert
 
Die zweite Stamping-Lage stempelte ich dann mit meinem schwarzen MoYou Lack, da mein Jolifin-Lack dank des Stamping-Test-Videos im Rahmen meines Topcoat-Vergleichs leider leer ist. Der MoYou hatte allerdings etwas Probleme beim Stempeln. Hier musste ich sehr viel Farbe aufs Motiv pinseln, da es sonst nicht auf dem Stamper haften wollte. Vielleicht trocknet der MoYou Lack auch zu schnell, wer weiß. Nach mehreren Anläufen war das aber auch geschafft. Puh.
 
Double Stamping Nailart Mint Black White – by frischlackiert
 
 

Das Ergebnis meines Marathons

 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Ich habe das Latex abgezogen und ein Cleanup vorgenommen. Dann kam noch eine Schicht HK Girl Topcoat drüber. Und fertig ist das Design! Endlich geschafft, denn zu dem Zeitpunkt dachte ich, ich werde damit nie fertig 😉
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Und, was soll ich sagen… Ich bin hochgradig verliebt. Nach so vielen Rückschlägen und Unzufriedenheits-Momenten endlich das Happy End. Wie ein guter Holywood-Film.
 
Double Stamping Nailart Mint Black White – by frischlackiert
 
Das Stamping verdeckt die Streifen dann doch ziemlich, aber damit sieht es wieder mehr wie ein klassisches Gradient aus. Mir gefällt das sehr gut. Daher habe ich auch noch drölfmillionen Bilder für euch geschossen und die gibt´s jetzt für euch:
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Bornprettystore Stamping Plate BP-L078 - by frischlackiert
 
Double Stamping Nailart Mint Black White with gradient – by frischlackiert
 
Was für ein Kampf, aber es hat sich gelohnt. Ja, ich hätte es natürlich einfacher haben können, aber so ist das im Leben manchmal. Es hat auf jeden Fall richtig Spaß gemacht, mal wieder ein aufwändigeres Nailart zu machen.
 
Zum Pinsel möchte ich auch noch kurz etwas sagen. Also, ob man damit wirklich richtige Gradients machen kann, sodass ein Nailart-Junkie damit zufrieden ist, wage ich zu bezweifeln. Es wird vermutlich immer streifig werden. Aber für andere Spielereien ist er durchaus geeignet. Man kann sich so einen Pinsel auch sicher selbst aus einem normalen Exemplar zurecht schnippeln. Mir gefällt aber die Optik und die Kappe an ihm richtig gut. Und der Preis stimmt auch. Ich werde ihn sicher noch öfter im Einsatz haben.
 

Was meint ihr zum Design?

 
 
 
 
(*pr-sample / Gratisprodukt)
 
 

Vorheriger Beitrag
Misslyn Gel Effekt Lacke – von “glam” bis “sensation”
Nächster Beitrag
Essie strike a pose-itano mit Blümchen

Weitere Beiräge anschauen

19 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Was für ein Kampf. Aber es hat sich ehrlich gelohnt, denn das nailart sieht fabelhaft aus.
    Am besten gefällt mir der Satz, dass mint beste abgelöst hat. Uiuiui. Ich höre da eine langsam anschleichende Grünitis. ♡

    Antworten
  • Hallo,

    wow was für ein tolles Design. Und das mit dem doppel Stamping gefällt mir auch. Muss ich auch mal ausprobieren.

    Toll, dass du uns an der Entstehung hast teilhaben lassen.

    Ich fand die ersten Watermarple Versuch auch schon gelungen. ich hätte das so drauf gelassen. Aber wenn man was anderes im Kopf hat, steht man sich gerne immer selbst im Weg. 😉

    Lieben Gruß

    Melli

    Antworten
    • frischlackiert
      27. August 2017 11:17

      Ich danke dir für die lieben Worte! Tja, das ist so eine Sache mit den eigenen Ansprüchen und deren Umsetzung. Der erste Versuch war wirklich nicht schlecht, aber ich konnte ja nicht wissen, dass es nur schlechter statt besser wird 😀 Aber ich bin froh, am Ende dann doch nichts gemarbeltes auf den Nägeln zu haben, denn das Doppelstamping gefällt mir viel besser. Liebste Grüße!

  • chocolate.brownie
    22. August 2017 10:58

    Wow! Zwei Worte: sehr geil!!!

    Antworten
  • Sehr sehr hübsch geworden, der Kampf hat sich gelohnt.

    Mint und Beere gehören auch zu meinen Lieblings-Lackfarben 🙂

    Und diese Stampingplate ist ja wirklich wunderschön. Wie konnte ich die bei meiner Bestellung neulich nur übersehen? Nächstes Mal muss sie mit. 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      27. August 2017 11:18

      Die Platte ist wirklich schick – ich überlege schon, welches Motiv als nächstes dran ist 😀

  • Tja, manchmal muss man Umwege gehen. :/

    Aber wuuuunderschönes Design! Mir gefällt, was der Pinsel kann. Kann man sicher öfters verwenden, bei Oster-Wiesenmotiven oder Halloween (steht eh bald an) oder Wasser-Strandmotiven… usw. 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      27. August 2017 11:20

      Umwege gehören manchmal dazu, das stimmt. Freut mich, dass dir das Design gefällt! Der Pinsel hat was, oder?! Ich werde vielleich mal ein echtes Gradient mit ihm versuchen, wenn ich Zeit habe. Mal sehen, was man damit noch so anstellen kann :.)

  • Ich bin völlig begeistert – traumhaft schön. 🙂
    Und jetzt brauche ich wahrscheinlich den Minty Milk!!!

    LG Lotte

    Antworten
    • frischlackiert
      27. August 2017 11:20

      Danke dir <3 Und JA, Minty Milk ist ein Traum. MUSST du haben 😀

  • Ich finde das Design super! 🙂 Und manchmal lohnt sich harte Arbeit dann auch 😛

    Antworten
  • WUN-DER-VOLL!
    Da hat sich die Ärgerei am Ende ja echt gelohnt 🙂

    Und Danke für das Review zum Pinsel, den hatte ich neulich auch schonmal ins Auge gefasst 🙂

    Antworten
  • Das Endergebnis war diesen Umweg ja wohl mehr als Wert! Super super schön, liebe Steffi! ♥

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü