Meine persönlichen TOP & FLOP Produkte 2017

#review
Meine persönlichen TOP und FLOP Produkte in 2017 – Nagellack und Nageldesign – by frischlackiert

{WERBUNG*} Jedes Jahr gibt es neue Produkte auf dem Markt – manchmal TOP und manchmal FLOP. Heute geht es bei mir um meine drei persönlichen TOPs und FLOPs Sachen Nägel in 2017. Ich habe euch also insgesamt sechs Produkte zusammen gestellt, die mir im Gedächtnis geblieben sind, sei es positiv oder negativ. Ich würde mich freuen, wenn noch mehr Leute mitmachen würden und ihre TOPs und FLOPs zeigen, denn ich bin wie immer neugierig auf eure Erfahrungen.
 
Bei der Aktion macht auch Samy von Farbgeschichten mit – da freue ich mich riesig drüber! Ihren Beitrag findet ihr HIER.
 
 
Meine persönlichen TOP und FLOP Produkte in 2017 – Nagellack und Nageldesign – by frischlackiert
 

 

F L O P – NUMMER EINS

Sally Hansen Slicks and Stones*

 

 
Wir fangen mal mit den FLOPs an. Und der erste Kandidat, der mir da im Gedächtnis geblieben ist, ist dieser Lack von Sally Hansen. Slicks and Stones*. Gezeigt hatte ich ihn im August zusammen mit anderen violetten Lacken aus der “Color of the Moment Aktion” letztes Jahr. Den Beitrag gibt es HIER zum Nachlesen.
 

 
Was mir an diesem Lack so gar nicht gefällt: Er ist eine Mogelpackung. In der Flasche Hui, auf den Nägeln … na ja. Der wunderschöne Schimmer in der Flasche kommt überhaupt nicht zu Geltung, die violette Base überdeckt das, obwohl sie eigentlich recht jelly, also etwas durchsichtig, ist. Ich hatte mich beim Lackieren wirklich geärgert. Kommt noch Topcoat hinzu, sieht man rein gar nichts mehr vom Schimmer, denn ein Topcoat löst die Base an und holt sie so nach oben.
 
Hinzu kommt, dass er extrem abfärbt und trotz Basecoat schlimme violette Verfärbungen hinterlässt. Ich habe das selbst zum Glück nicht gehabt, da ich den Lack damals nur geswatched (also nur für´s Foto lackiert) habe. Aber auf Instagram konnte ich verfärbte Nailartmatten und Lila Nägel sehen, da war der Lack allerdings schon ablackiert. Sowas geht meiner Meinung nach gar nicht.
 
Für mich also ein FLOP – wer sich den Lack aufgrund seiner Optik in der Flasche gekauft hat, der wird einfach immer enttäuscht sein. Das Lackier-Ergebnis ohne Schimmer und hinterher verfärbte Nägel. Schade schade.
 

 
 

 
 

F L O P – NUMMER ZWEI

ANNY Emoji Nagelsticker*

 

 
Hier haben wir ein paar Nagelsticker, die in einer Limited Edition von ANNY enthalten waren. Die Kollektion* kam im Februar auf den Markt, enthalten waren acht Mini-Lacke mit Emoji-Bezug, dazu kamen eben die Sticker*. HIER gibt es den gesamten Beitrag inklusive der Lacke zu sehen.
 

 
Abgesehen von meinem persönlichen Geschmack (die Motive sind einfach zu kindlich für mich) sind die Sticker einfach nicht gut produziert worden. Die meist runden Motive waren einfach nicht in der Mitte der Sticker und sogar teilweise über den Rand gedruckt. Irgenwas hat wohl mit der Stanzung nicht funktioniert. Außerdem sind die Farben etwas mau. Wenn man Weiß unter die Motive gedruckt hätte, wären sie wohl knalliger gewesen und auch auf kräftigen Farben besser zu sehen.
 
Bei Stickern muss man immer darauf achten, dass der Lack darunter wirklich zu 100% trocken ist. Nur dann bleiben sie auf dem Nagel. Ich hatte bei meinem ersten Versuch noch zu feuchten Lack, die Sticker haben sich an den Seiten hochgebogen und den Lack mit hoch gezogen. Der zweite Versuch auf dem Daumen-Nagel war dann besser, aber dafür gefiel mir die Optik überhaupt nicht. Das Blau des Lackes war zu dunkel für die Sticker und man sieht deutlich (trotz Topcoat), dass sie eine runde Form haben und das Motiv nicht in der Mitte sitzt. Mit diesem “Look” könnte man auf einen Kindergeburtstag gehen, mehr aber auch nicht. Bei mir sind sie jedenfalls durchgefallen. Ich denke, ANNY sollte sich wieder mehr auf die tollen Lacke konzentrieren 😉
 

 
 

 
 

F L O P – NUMMER DREI

Essence Strong & Clean Nailpolish Remover

 

 
Im Sommer erreichte mich eine wirklich traurige Nachricht – mein allerallerallerliebster Nagellack-Entferner sollte aus dem Sortiment gehen. Mäh. Ich liebe den alten Entferner von Essence. Super stark und super sanft in einem. Mein heiliger Gral. Ich bunkerte immer mehrere Flaschen zu Hause, da sie bei mir im dm öfter ausverkauft waren. Zu recht!
 
Jetzt kam es, dass Essence das Sortiment umstellte und zwei neue Entferner auf den Markt brachte. Einen mit und einen ohne Aceton. Der MIT Aceton hatte eine ähnliche Beschreibung vorne auf dem Ettikett, also hoffte ich inständig, dass sich die Inhaltsstoffe nicht geändert haben. Aber alles Hoffen war umsonst. Mit dem ersten Test kam die Ernüchterung. Der Entferner tut zwar was er soll, aaaaaber er trocknet die Nägel und die Haut so stark aus, dass überall weiße Stellen entstehen. Sowas hatte ich noch nie, der Entferner ist sehr aggressiv zur Haut und zu den Nägeln und würde über kurz oder lang dafür Sorgen, dass die Nägel vor lauter Trockenheit abbrechen. Aua. Der Horror eines jeden Nagel-Bloggers. WARUM, Essence… WARUUUUUUUM?!
 
Wie ihr seht, habe ich die “Test-Flasche” fast leer. Aber nur, weil ich ihn für das Säubern von Stamping-Platen verwendet habe, um ihn aufzubrauchen. Auf die Nägel darf er nicht mehr. Unten seht ihr übrigens meine Nägel nach dem Ablackieren mit diesem Entferner. Sehr unschön. Für mich also mein absoluter FLOP des Jahres.
 
Im Moment verwende ich übrigens einen Entferner von natuvell (gibt´s im Globus, ist glaube ich eine Eigenmarke), der ist ganz OK. Auf dem Bloggerklassentreffen testete ich allerdings den grünen Entferner von Rossmann, der war super und ich denke, ich werde mir davon mal einige Flaschen besorgen. Leider komme ich zu selten dort vorbei.
 

 
 

 
 

T O P – NUMMER EINS

Sticker Gigant Zauberbutter*

 

 
So. Durchatmen. Nachdem ich mich jetzt schon wieder etwas aufgeregt habe, kommen wir mal zu etwas Erfreulichem. Endlich. Dass ich als Botschafterin ein riesen Fan von Sticker Gigant bin, wisst ihr. Aber ich finde, die neue Pflegereihe toppt noch mal alles. Ich durfte die neue Zauberbutter* für die Nagelhaut testen und bin vom ersten Cremen an begeistert. WOW. Diese Butter riecht unverschämt gut, hat eine tolle Konsistenz und zieht schnell ein. Für mich im Moment ein absolutes Must-Have Produkt für den Winter.
 
Die Zauberbutter gibt´s übrigens im Shop von Sticker Gigant für 7,50 Euro – sie ist super ergiebig und reicht gefühlt ewig.
 

 
Andrea, ich weiß nicht, wo du dieses Produkt hergezuabert hast – aber ich danke dir, dass es diese Butter jetzt bei euch gibt. Meine Nagelhaut ist trotz Heizungsluft und ständiger Temperaturunterschiede immer noch geschmeidig und weich. Hach. Ein Traum. Für mich also eindeutig TOP.
 

 
 

 
 

T O P – NUMMER ZWEI

Catrice ICOnails Nagellacke*

 

 
Auch Catrice hat das Sortiment umgestellt. Alle Nagellacke flogen raus und eine neue Reihe zog ein. Die ICONails*. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ich eine von ganz wenigen Bloggern war, die im Mai die ganze Box (!) zur Markteinführung geschickt bekam. Und was war ich gespannt auf die Lacke. Waren doch die alten nicht so mein Geschmack, sei es von der Konsistenz her oder sei es der Pinsel. Den man schon eher Besen nennen musste. HIER habe ich euch über die neuen Lacke informiert.
 

 
Der neue Pinsel hat nun mit dem alten Besen nix mehr zu tun. Ganz großes Lob an Catrice. Mit dem Pinsel lässt es sich hervorragend lackieren. Die Lacke sind alle (zumindest die, die ich schon lackiert habe) super toll. Nur mit dem Topcoat kann ich nichts anfangen, aber irgendwas ist ja immer 😉 Die Farbauswahl fand ich auch auf Anhieb gut, auch wenn mir ein paar Blautöne fehlen. Aber vielleicht kommen die ja noch. Zumindest wird im Moment das Sortiment wieder etwas verändert, es gehen Farben (das Weiß zum Beispiel – da habe ich mir mal drei Backups geholt, da ich das besonders mag) und es kommen neue Farben hinzu. Gesichtet habe ich sie noch nicht, aber es soll sie schon in einigen Märkten geben. Bin gespannt.
 
Was ich auch noch toll finde: Die abnehmbare Kappe. Da hat mal jemand mitgedacht. Bei eckigen Deckeln ist es oft so, dass sie sich einfach nicht gerade auf die Flasche schrauben lassen. Hier nimmt man den Deckel einfach ab und drunter erscheint ein schöner, griffiger zweiter Deckel, der gut in der Hand liegt.
 
Ich finde, Catrice hat die Lacke wirklich verbessert, die ICONails Reihe überzeugt mich mit super Deckkraft, toller Konsistenz und super Pinsel. Absolut TOP.
 

 
 

 
 

T O P – NUMMER DREI

UNT Ready for Take Off

 

 
Zum Schluss meiner TOPs gibt es ein ziemlich spezielles Produkt: Einen Peel Off Basecoat. Ich habe schon einiges probiert und bin immer wieder enttäuscht gewesen. Aber dieser hier ist anders. Der Ready for Takeoff von UNT. Bei MARZIPANY gibt es einen tollen Beitrag zum Basecoat, falls ihr mal reinlesen wollt.
 
Was ist ein Peel-Off-Basecoat? Man lackiert ihn direkt auf den blanken Nagel, bevor Farbe oder Glitzer drauf kommt. Damit spart ihr euch das Ablackieren, denn der Basecoat löst sich komplett vom Nagel wieder ab, wenn ihr mit einem Rosenholz-Stäbchen den Rand anhebt. So entfällt lästiges Einwickeln in Alufolie, wenn man mal für einen Abend Glitzer tragen möchte.
 
Für mich ist dieser Basecoat die Entdeckung des Jahres. Was macht ihn so besonders? Er lässt sich ganz normal auftragen wie ein Lack. Er ist durchsichtig und trocknet matt. So seht ihr, wenn er getrocknet ist. Was im Übrigens sehr schnell geht. Danach sind die Nägel aber immer noch richtig glatt, man sieht also nicht, dass ihr ihn drunter habt. Bei anderen Peel Off Basecoats war die Oberfläche meist wellig und unschön und das Trocknen dauerte ewig. Und dann funktionierten sie noch nicht mal gut. Beim UNT ist das anders. Eine dünne Schicht reicht aus, um später den getrockneten Lack einfach abzuziehen. Eine Dusche hält er bei mir allerdings nicht aus. Aber dafür ist er ja auch nicht gemacht. Für´s Swatchen ist er allerdings ideal. Ich habe auch schon gehört, dass manche den UNT benutzen und die Mani dann mit UV-Topcoat fixieren. Dann hält das Ganze wohl länger. Wäre auch mal eine Idee.
 
Gekauft habe ich ihn übrigens bei Hypnotic Polish für ca. 10 Euro. Ich habe ihn auch schon zwei Mal nachgekauft. Dieser Basecoat ist jeden Cent Wert. Mein persönliches TOP des Jahres!
 

 
 

Mein Fazit

 
Das Jahr 2017 hatte eine Menge Neues zu bieten. Und auch wenn es Enttäuschungen gab, ist doch der Gesamteindruck sehr positiv. Die Nagellack-Branche boomt (juhu!) und immer mehr spezielle Produkte schaffen es in die Drogerien. Diese Entwicklung finde ich toll. Auch wenn nicht jedes Drogerie-Produkt mit denen der Online-Shops mithalten kann. Ich denke da an die besonderen Indie-Lacke oder an Chrome Puder. Trotzdem finde ich es toll, dass sich immer mehr Mädels für das Thema Nailart begeistern.
 
Ich bin gespannt, was das neue Jahr so bringt und ob es wieder Produkte gibt, die den Nailart- und Nagellackmarkt aufmischen. Ich wünsche es mir jedenfalls. Denn sonst gäbe es ja nix zu berichten 🙂
 

Was waren eure TOPs und FLOPs letztes Jahr?!

 
 
 
 
(* WERBUNG – kostenlose Produktzusendung / Gratisprodukt)
 
 

Vorheriger Beitrag
Moo Moo´s Signatures – Secret Warrior Trio
Nächster Beitrag
{12 Monate 12 Techniken} Drip Marble

Weitere Beiräge anschauen

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • 2017 war Nailart-mäßig ein ziemlich gutes Jahr, aber mein persönliches Debut, und deshalb muss 2018 mindestens genauso gut werden 😀

    Deine Tops lachen mich schon länger an, vor allem die Zauberbutter und der UNT. (Von den Catrice hab ich jetzt schon einige.) Aber besonders letzterer ist mir leider zu teuer …

    Mach 2018 unbedingt so weiter mit deinem Blog! <3

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:18

      Na, davon gehe ich ganz stark aus 🙂 Deine Nägel sehen echt toll aus. Da MUSS Nailart drauf. Geht gar nicht anders. Der UNT lohnt sich auf jeeeeeden Fall. Überleg es dir noch mal 😉 Dankeschön, liebe Alice! <3

  • Ein schöner Bericht. Der Sally Hansen Slicks and Stones sieht in der Flasche ja wirklich toll aus. Da hätte ich mich auf den Nägeln auch sehr geärgert. Die ICO Nagellacke von Catrice finde ich auch wirklich klasse.

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:18

      Dankeschön 🙂 Oh ja, über den Sally Hansen hatte ich mich wirklich geärgert. Na ja. Manchmal hat man auch mal sowas…

  • Sehr interessanter Bericht.
    Dem NLE von Essence trauere ich auch noch hinterher und hoffe inständig, dass Essence den doch irgendwann wieder auf den Markt bringt, ähnlich wie bei den Verdünnertropfen. Es haben ja nun doch schon einige Mädels gejammert! Zum Glück habe ich noch ein paar Flaschen Reserve, aber wenn die alle sind, bin ich auch aufgeschmissen.
    Die Anny Sticker sind total an mir vorbei gegangen, aber die sind ja mal mehr als Flop!

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:19

      Hm, also ich glaueb da nicht mehr dran. Ich muss mich wohl über kurz oder lang umorientieren. Schade Schokolade. … Ach, bei den ANNY Stickern hast du nix verpasst 😉

  • Jenny Isabelle von aufwolkenagellack
    28. Januar 2018 21:04

    Ein wirklich toller Bericht, danke. Beim Lesen kam es mir wie eine NailArt Zusammenfassung von 2017.
    Den grünen NLE von Rossmann kann ich der sehr empfehlen, den nehme ich schon gut zwei Jahre und bin zufrieden. Die Nägel trocknen so gut wie nie aus und ölen sollte man unbedingt nach jeder NLE Anwendung

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:21

      Hihi 🙂 Freut mich, dass der Beitrag für dich interessant war. Ja, den grünen NLE muss ich mir unbedingt noch mal holen. Leider ist mein Rossmann nicht um die Ecke, aber irgendwann lege ich mir mal einen Vorrat zu.

  • Den grünen Rossmannnagellackentferner habe ich mir auch von einem Beautybunker-ausflug in Deutschland geholt und finde ihn mega gut, sehr gründlich und die Kappe kann man prima verwenden, um etwas NLE flüssig zu haben.

    Ich teste gerade den PeeloffBase von einer rein österreichischen Marke und bin gespannt, vielleicht bestelle ich mir den von dir gezeigten Lack aber irgendwann.
    Ist nämlich gar nicht mehr so leicht, einen (guten) zu finden, dieser Hype ist leider schon vorbei.
    Zumindest kommt es mir so vor…?

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:22

      Sehr gut, noch ein Lob zum grünen NLE. Dann sollte ich mich doch mal auf den Weg zu Rossmann machen. Ja, leider findet man Peel-Off nicht so leicht in der Drogerie… Den UNT kann ich wirklich zu 100% empfehlen.

  • Was die Sticker Gigant Butter angeht, kann ich dir nur zustimmen. *sitzt hier gerade mit frisch mit Zauberbutter eingecremten Nägeln* 😀 Wirklich der Hammer!
    Der grüne Rossmann Entferner war ja meiner auf dem Treffen. Den mag ich echt gerne, weil er auch gut pflegt. Er eignet sich allerdings nicht zum Reinigen von Stamping Plates, dazu ist er zu ölig. Da nehme ich immer den blauen von Ebelin. 😉
    Wenn ich drei Flops und drei Tops zusammen bekomme, mache ich auch mit. Da bin ich mir aber nach wie vor irgendwie nicht sicher. 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:23

      Sehr gut. Cremen steht bei mir auch immer an. Der Winter macht meiner Haut zu schaffen… Ja, der NLE ging rum wie nix. Haben den ja fast leer getestet 😀 Ich verwende jetzt die Reste des Essence NLE für die Platten. Der muss ja auch mal weg 😉

  • Die Sticker sehen wirklich gruselig aus. Bei mir hat auch der alte lila Entferner von essence damals stark ausgetrocknet. Ich mag meinen von ebelin lieber. Und bei dem UNT Base Coat bin ich immer neidisch, wenn er bei jemanden funktioniert. Bei mir springen die Lacke dann einfach nach nem halben Tag vom kompletten Nagel runter. Wenig Druck oder sanftes Händewaschen reicht. Super frustrierend xD
    Vllt versuche ich das mal noch mit so nem UV TopCoat…

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:25

      Oh ja. Da bin ich echt froh, dass es nicht nur mit damit so geht. Na ja. Zum Glück war es nur ein Ausrutscher bei ANNY. Sonst bin ja immer direkt Feuer und Flamme. Der UNT hält bei mir auch nur wenige Stunden – er funktioniert also schon ZU gut 😉 Ich verwende ihn vornehmlich zum Swatchen. Dafür ist er top. Das mit dem UV Topcoat habe ich selbst noch nicht ausprobiert, wie gesagt, das habe ich von anderen gehört. Könnte mir aber schon vorstellen, dass das funktioniert.

  • Und ich habe immer noch keinen Ico Nails Lack zuhause.. Schande über mein Haupt!

    Dass essence diesen tollen NLE ausm Sortiment genommen hat ist allerdings wirklich eine Frechheit 🙁

    Antworten
    • frischlackiert
      6. Februar 2018 15:26

      Schäm dich 😉 Wird mal Zeit. Oh ja – da sagst du was. Ich trauere ihm immer noch nach. Schnief.

Schreibe einen Kommentar zu Katja von Schminktussis Welt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü