{Lackphabet} O wie Organisation – Update Nagellack-Zimmer für Schubladengucker

#favorite, #persönlich, #tipps

{WERBUNG*} Der heutige Beitrag ist etwas für neugierige Schubladengucker. Denn ich bin heute beim “Lackphabet” von Jasmin von Lack vom Land dabei und zeige euch zum Thema “O wie Organisation” mein Update zu meinem Nagellack-Zimmer. Und das erste Mal überhaupt lasse ich euch in meine Schubladen schauen. Wie organisere ich mein Stamping-Kram? Wohin mit den Nagellacken? Was macht man eigentlich mit den ganzen Waterdecals? Und wie schafft man es, alles organisiert und im Blick zu behalten? Das zeige ich euch jetzt mal. Kommt einfach mit!

Was ist das Lackphabet?

Das Lackphabet ist eine tolle Aktion von Jasmin von Lack vom Land. Sie hatte die Idee aufgegriffen, ein ganzes Jahr Themen rund um Nagellack und Co. nach Buchstaben vorzustellen. Da wir jetzt schon beim Buchstaben O sind, gibt es folglich schon ganz viele Beiträge. Nicht nur von Jasmin, sondern von gaaaanz vielen anderen Bloggern. Total interessant, zumal es nicht nur um Nailart-Techniken, sondern auch um Themen wie Clean Up, Indies, Kaufen oder Latexmilch geht. Auf ihrer Seite zur Aktion könnt ihr euch einen tollen Überblick verschaffen und stöbern gehen.

Das Tolle ist: Jeder kann mitmachen und sich beteiligen. Vielleicht habt ihr jetzt auch mal Lust darauf, eure Schubladen zu öffnen und anderen dabei neue Inspiration für Aufbewahrung und Co. zu geben?! Euren Beitrag könnt ihr dann unten in der Galerie zum Thema eintragen, damit man euch auch zum Thema findet.

 

 

O wie Organisation

 

 

Und nun zum eigentlichen Thema des Beitrages: Organisation. Ich habe euch ja schon einige Einblicke in mein Nagellack-Zimmer gegeben. Da das aber schon eine Weile her ist, gibt es heute ein Update. Für alle, die meine vorherigen Beiträge rund um das Zimmer noch nicht kennen, hier eine kleine Link-Sammlung:

Das Nagellackzimmer entsteht – der Umbau
> Das zweite Nagellack-Regal muss her
> Mein neuer DIY-Fototisch

 

Mein Schreibtisch von links nach rechts

 

 

Fangen wir mal mit dem Schreibtisch an. Er besteht aus einer Tischplatte plus zwei ALEX Regalen mit Schubladen. Da ich mich am Tisch auch schminke, gibt es ganz links mein tägliches Make-up plus Pinsel zu sehen. Dazu meine liebsten Lippenstifte und alle Arten von Gesichts-und Handcremes. Hier steht auch immer mein iPad, mit dem ich beim Lackieren Musik höre, YouTube-Videos schaue oder fernsehe.

Ich suche nicht gern Dinge, also muss alles schnell Griffbreit sein, was ich öfter brauche. Daher steht einfach so viel rum. Das brauche ich einfach, sonst würde ich verrückt werden, wenn ich erst in die Tiefen meiner Schubladen wühlen müsste. Daher sieht es auf den ersten Blick einfach vollgestellt aus. Aber ich bin nun mal in Sachen Organisation eher praktisch als dekorativ veranlagt.

Kleine Anekdote am Rande: Beim Lackieren habe ich meistens irgendein Getränk da stehen. Dabei achte ich IMMER darauf, dass es einen Strohhalm hat. Könnt ihr euch denken, warum? Weil manchmal der Nagellack-Entferner gefährlich nahe steht und es mir einmal passiert ist, dass ich FAST aus dem Entferner getrunken habe, anstatt aus dem Glas. Ich war in Gedanken und griff nach dem Falschen. Jetzt checke ich vor dem Trinken, ob das, was ich da in der Hand habe, einen Strohhalm hat. Wenn ja: Gefahr gebannt 😉 True Story.

 

 

In der Mitte des Tisches steht immer noch mein “Bänkchen”, das einst mein erstes Nagellack-“Regal” war. Darauf stehen Basecoats, Topcoats, Öle, Liquid Latex, Nagelhautentferner und Nagelkleber.

In der Reihe davor stehen Lacke, die darauf warten, als nächstes lackiert zu werden. Da stehen mal mehr und mal weniger, je nach dem, was gerade ansteht. Im Moment warten die ANNY Perfume Polishes und die neuen Sally Hansen Lacke zur Color of the Moment Aktion darauf, lackiert zu werden.

Ganz versteckt hinter den ANNYs stehen meine liebsten Stamper. Die mag ich auch am liebsten griffbreit haben. Hatte sie mal in einer Schublade einsortiert, aber sie wandern eh immer wieder hoch. Also stehen sie jetzt einfach da.

Was noch rechts so steht, sind meine Nagellackentferner und ein umgefülltes Fläschchen mit reinem Aceton aus dem Baumarkt. Dazu ein Köcher für alle meine Pinsel und Feilen. Was für mich auch immer wichtig ist und absolut dazu gehört: Desinfektionsmittel. Damit reinige ich regelmäßig meine Matte und alle Gerätschaften, die mit der Haut in Berührung kommen.

 

 

An meiner Lampe sammle ich Erinnerungsstücke von Veranstaltungen, Treffen etc.

Ganz rechts auf dem Schreibtisch steht meine Zeletten-Box. Außerdem ist hier Bedarfsplatz für alles, was ich noch bearbeiten will, aber gerade nicht dazu komme. Hier liegen noch Reste und Utensilien zum Videodreh meiner Topcoat-Vergleichs-Reihe.

 

Der Inhalt meiner Schubladen

 

 

Jetzt wird´s interessant 😉 Der linke ALEX enthält eigentlich nur Makeup in der ersten Schublade (ziemlich durcheinander, aber viel habe ich ja nun wirklich nicht), in der zweiten sind in alten Schuhkartons Lacke platziert, die ich nicht im Regal haben möchte. In der dritten Schublade sind Lacke, die mal im Regal waren, aber aus Platzmangel doch nach unten verbannt wurden.

Generell hebe ich ja alle Kartons erst mal auf. Schuhkartons, Geschenk-Kartons, Verpackungen, Sample-Paket-Kartons. Das führt regelmäßig zum Chaos, aaaaaber man findet in so einer Sammlung immer mal wieder etwas, mit dem man Ordnung schaffen kann. Daher sind viele meiner Sachen in Kartons, Schachteln etc. Ich bin einfach zu geizig, etwas dafür extra zu kaufen, wenn das Material doch schon im Haus ist. Ab und an sortiere ich dann auch Kartons aus, die ich dann nun wirklich nicht mehr gebrauchen kann. Ich bin ja schließlich kein Messie… Was denkt ihr denn?! 😉

 

 

Kommen wir zum rechten ALEX. Denn hier lagert all das Nailart-Zeugs, das ich so habe. Da die Alex-Schubladen so tief sind und man sie nicht ganz heraus ziehen kann, habe ich einzelne Dinge auch mal hervor geholt, um sie besser zu zeigen. Gehen wir mal von oben nach unten durch.

In einem Karton lagern alle Nailwraps, die ich so habe. Er platzt bald aus allen Nähten, zumal die neue Sticker Gigant Sommerkollektion bald einen schönen Platz braucht, wenn sie denn da ist. Da muss ich mir dringend mal einen größeren Karton suchen 😉 Ich habe auch letztens erst gehört, dass man Nailwraps doch besser in verschließbaren Platik-Zipper-Tüten lagern sollte, da sonst der Kleber über die Zeit leiden könnte. Nach einem halben Jahr ist der dann einfach nicht mehr so stark. Daher überlege ich mir, eine Art luftdichte Tupper-Box dafür anzuschaffen.

Daneben – auch im Karton – meine Glitter-Sammlung, die ich mir schon zu Gelnägel-Zeiten gekauft, aber nie benutzt habe. Daher ist sie auch ganz hinten in der Schublade und kommt auch sonst nie raus. Zum Wegwerfen ist mit der Glitter aber zu wertvoll, ich habe damals ganz schön viel Geld dafür bezahlt. Insgesamt sicher 25 Tiegelchen mit Glitter-Zeugs. Von klassisch Silber bis Neon.

 

 

Daneben habe ich in einer Metallbox alle meine kleinen Sticker und Water-Decals. Die Box war mal ein Geschenk, in dem irgendeine Creme war. Sowas hebe ich natürlich auf 😉 Auch diese Box ist nun voll und ich arbeite bereits daran, den Inhalt mal auf die Nägel zu bringen.

 

 

Wenn diese Sachen in der Schublade wieder ihren Platz gefunden haben, passen davor noch meine Pinsel-Boxen. In einer sind Feilen, die ich seltener benutze, dann haben wir das Glitter-Zeugs, was ich in Leipzig auf der Messe gekauft habe und vorne dann Dootings-Tools, Nagelhautzange, Nagelschere (die benutze ich aber nie zum Schneiden der Nägel sondern um Folie von neuen Produkten zu schneiden). Eine Box ist sogar noch frei. Da werden in Zukunft meine Mirror- und Chomepuder einziehen.

Die durchsichtigen Boxen finde ich total praktisch, da alles staubfrei bleibt. Ich habe zwei beim PrettyNailShop24 gekauft und zwei auf der Messe in Leipzig.

 

 

Gehen wir eine Schublade weiter runter. Da befinden sich meine Stamping-Plates, meine Vinyls, Makeup-Schwämme und Studs aller Art. Dazu noch mal Glitzer, den ich mir letztes Jahr in Frankreich gekauft habe. Auch noch nie benutzt. Ts.

Diese beiden Plastik-Schalen habe ich auch aus dem PrettyNailShop24. Man kann sie auch stapeln und so auch wunderbar transportieren. Auch diese sind noch aus meiner Gelnägelzeit.

 

 

Meine Stamping-Platten sind alle in solchen “Büchern” verstaut. Da verkratzen sie nicht und man kann wunderbar blättern. Ich habe mittlerweile eine sehr große Sammlung. Die blauen Platten sind alle noch unbenutzt. Ich lasse die Folie dann drauf, damit ich sehen kann, ob sie noch jungfräulich ist. Solche Platten werden dann beim Aussuchen des Motivs bevorzugt. Ansonsten suche ich immer sehr lange nach Motiven. Denn die Auswahl ist mittlerweile riesig. Ich versuche auch im Moment wirklich keine Platten mehr zu kaufen. Wirklich!

Hier ein paar Infos zum aktuellen Bestand: 13 kleine runde Plates, 49 Plates in MoYou-Größe (die allermeisten davon auch MoYou) und 10 große Plates von Über Chic. Die Plate-Holder, also die Bücher, habe ich beim Bornprettystore gekauft (die pinken) und das schwarze Buch direkt bei Über Chic. Mich reizt ja davon noch die Holo-Variante 😉

 

 

Und da ich so einen Aufhebe-Fimmel habe, sind die Verpackungen der Platten alle schön säuberlich einsortiert. Ich kann sie einfach nicht wegwerfen. Sie sind zu schön… Diese Kartons befinden sich in der hintersten Ecke der nächsten Schublade.

 

 

Hier habe ich meine Alufolie-Vorrat verstaut. Wenn ich mal Glitzer von den Nägeln entfernen muss. Oder wenn ich flüssiges Makeup mischen möchte. Hinten in der Ecke befindet sich das Gerät des Grauens – ein Billigteil vom Rossmann, mit dem man Pediküre machen kann. Wie ein Drehmel nur in klein mit Battarie. Der kommt demnächst zum Altgeräte-Schrott.

Hier lagere ich auch alle meine Nail-Sticks und die Ringe dazu. Die habe ich mal von Steffi vom Gepunkteten Nagellackblog abgekauft. Hier sind auch alle schon benutzten Sticks, die ich für mein Topcoat-Video verwendet habe. Und Ettiketten zum Beschriften der Sticks sind hier auch zu finden.

 

 

Auf die Sache mit den Sticks möchte ich noch mal eingehen. Früher habe ich alle neuen Lacke auf Sticks geswatched, beschriftet und dann farblich sortiert an Ringe gehängt. Diese baumeln gemütlich unter meinem Nagellack-Regal. Irgendwann habe ich nur noch geswatched, da mir das Beschriften zu lästig war oder ich keine Zeit dafür fand. Alle diese Sticks wanderten in diesen Karton, in der Hoffnung, ich könne das je wieder aufholen. Aber als es dann anfing, dass ich ganze Kollektionen an Nagellack geschickt bekam (ist ja schon echt der blanke Wahnsinn!), hörte auch das Swatchen auf. Ich glaube, es war bei der Maybelline Color Show Kollektion, bei der ich keine Lust mehr auf Swatchen und Beschriften hatte.

Ich habe beschlossen, das einfach nicht mehr zu tun. Es kommen immer wieder neue Lacke hinzu, alte werden aussortiert (habe mich jetzt erst vor kurzem von ca. 300 Lacken getrennt!). Da ist es unmöglich, den Überblick über die Sticks zu behalten. Welcher ist noch da, welcher nicht. Außerdem bleichen die Farben auf den Sticks auch mit der Zeit aus. Vor allem die Pastell-Töne. Also hängen sie nur noch zur Deko rum. Aber was mache ich jetzt mit den Sticks in der Kiste?! Keine Ahnung …

 

 

Die nächste Schublade trägt den Titel “Nachschub-Versorger”. Hier lagern Nagellack-Entferner (mein liebster Entferner von essence verlässt leider das Sortiment, da brauche ich noch dringend mehr Vorrat!), umgefülltes Aceton, unbenutzte Pinsel, Buffer und Zahnstocher. In einem Schuhkarton lagern alle meine jemals bemalten Nagelräder. Auf manche habe ich Designs gepinselt, auf manchen habe ich rumprobiert, als ich noch keine Nailart Matte hatte. Ich kann das einfach nicht wegwerfen. Hach.

Und was sind das da für Zettel?

 

 

Kleine süße Liebesbotschaften, die ich aus Sample-Paketen gezogen habe. Viele davon sind persönlich verfasst und mit Hand geschrieben. Ich hebe die meisten von ihnen auf. Jaaaa, vielleicht habe ich doch Ansätze eines Messies. Na und! Püh! 😉 Ich mag mich gerne an die schöne Post erinnern und daher haben sie einen Platz in der Schublade verdient.

Noch mehr Schubladen?!

 

 

In meinem Zimmer steht auch ein MALM-Regal, das ich teilweise für mein Nagel-Zeugs mit benutze. Im ersten Fach habe ich eine Sammlung an Tellern, Schalen und Untersetzern angelegt, die ich immer mal für Produktshootings hervor krame. Manchmal geraten sie aber auch in Vergessenheit und ich ärgere mich hinterher.

 

 

In der zweiten Schublade ist Kleindekoration. Für Ostern. Oder Weihnachten. Hier finden sich Muscheln, Holz-Stücke, geflochtene Kugeln, Sand und vieles mehr. Diese kleinen Deko-Objekte benutze ich nicht oft, hier haben sie zumindest einen Platz, an dem ich sie wieder finde. Wenn mal wieder Ostern ist.

 

 

Und ganz unten dann etwas ganz Neues. Frisch gekauft sozusagen. Ich möchte mehr mit verschiedenen Hintergründen beim Fotografieren herumprobieren. Dazu habe ich ein riesiges Paket an Karton in insgesamt 50 Farben gekauft. Jede Farbe ist einmal vertreten. Darüber liegen selbst ausgedruckte Hintergründe, die Strukturen vortäuschen sollen. Holz, Marmor, Stein. Das sieht wirklich ganz cool aus. Rechts habe ich noch ein paar Glitzer-Hintergründe, die ich aber noch nicht benutzt habe. Sie sind erst vor kurzem hier eingezogen.

 

 

Und AUF der Malm Kommode steht DAS hier. Hatte ich erwähnt, dass ich gerne schöne Dinge aufhebe? Äh … Hier haben wir besonders schöne Verpackungen und Kartons, die NICHT in eine Schublade passen. Ich habe nämlich auch eine ganze Malm-Schublade mit ihnen voll. Äh.. ja. Ist aber total praktisch, wenn man etwas verschenken will. In dieser Schublade findet sich immer ein passender, schicker Karton, sogar mit Magnetverschluss.

Hier habe ich nun die ganz großen Verpackungen. Alle süß gestaltet und sie waren auch sicher teuer. Bisher brachte ich es noch nicht übers Herz, sie wegzuwerfen. Die Maybelline-Schubladen-Kartons von den Look-Boxen habe ich zumindest so umgebaut, dass ich die Schubladen des Katons wenigstens auch für Kleinkram aller Art verwenden kann. So habe ich eine super Ausrede, dass das Aufheben solcher Dinge auch echt praktisch ist. Hier ist auch der Ort, an dem Gewinnspiel-Lacke darauf warten, verschickt zu werden. Und hier stehen alle glänzenden und matten Tocpaots, die ich in meiner Video-Reihe gerade teste.

So, das war´s!

Und? Bis hier hin durchgehalten? Ich bin selbst baff, wie lang der Post doch geworden ist… Ich hoffe, euch hat der Einblick gefallen. Ich bin schon sehr gespannt, was Jasmin heute in ihrem Post zum Thema Organisation alles so zeigt. Schaut mal bei ihr vorbei!

Ich feue mich natürlich auch über eure Kommentare zum Thema! Wie sortiert ihr euer Zeugs? Hebt ihr auch so viel auf? Bitte sagt mir, dass ich nicht die einzige Bekloppte bin 😉

 

***************************
 (*WERBUNG – Nennung von Marken)

Vorheriger Beitrag
{Nagelpflege} ANNY Liquid Nails – stärkere und schönere Nägel – Mein Fazit nach sechs Wochen
Nächster Beitrag
Artdeco – 2step Gel Lacquer – TAKE ME TO L.A. Metallic Nagellack

Weitere Beiräge anschauen

22 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Aaaalso, erstmal nochmal dickes Danke! Ich war selbst Ultra neugierig, wie es bei dir so aussieht 🙂
    Bei den Nagelsticks halte ich noch fleißig durch, die Sticks von aussortierten Lacken bewahre ich gern auf, falls man mal Vergleich zeigen will, aber die sind nicht mehr an den Rädern der Marken sondern in einem Plastikbeutel von Sally Hansen Lacken – ich bewahre also auch einiges auf. Zugegeben nicht so viel wie du, weil mich Karton-Chaos tierisch nervt. Ich bin echt so das Model super mega aufgeräumt und alles an seinem Platz (zumindest versuche ich das).
    Woher hattest du nochmal den Fotokarton? Ich möchte was das angeht auch nochmal mehr Abwechslung reinbringen hin und wieder.
    Ach ja, die hübschen Karten von Samples oder auch Kollektionsbeschreibungen bewahre ich auch auf 🙂
    Ich find es super, dass du uns so einen umfangreichen Einblick gewährst ♥

    Antworten
  • Ah sehr cool, und was ist mit den bunten Kartons mit den Mustern? Oder hattest du die mal zugeschickt bekommen? 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 11:50

      Was meinst du genau? Die bunten Verpackungen AUF dem Schrank oder meinst du die Holz-Muster-Hintergründe auf Papier?

  • Du bist ein Kistenjunkie! Das ist ja unglaublich 😀
    Wenn ich das so sehe, führe ich ja ein ganz schönes Lotterleben. Aber die Idee mit der Tupperox für Nagelsticker muss ich definitiv auch in Erwägung ziehen. Da hast du schon nicht unrecht. So bleiben sie lange frisch 😀
    Ein wahres Nagellackparadies. ♥

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:22

      Haha … Ähm… Ja. Ich geb´s ja zu. Aber ab und an sind die auch praktisch. Manchmal. Wieso denn Lotterleben? Verteilst du dein Nagelkrams in der ganzen Wohnung? Ich glaub´s ja nicht… Ja, also meine Sticker sollten wirklich besser verpackt werden. Ich will ja nicht, dass sie irgendwann kaputt sind.

  • Steffi, du hast gerade eine neue Art Nailporn geschaffen: einen NailPolishOrgaPorn <3 😀

    Was du schon alles für Post bekommen hast, das ist ja unglaublich … da wird man doch gleich ein Stück neidisch 😉 Ich finde es aber cool, auch mal wieder einen aktuellen Einblick hinter die Kulissen bekommen zu haben. Ist immer interessant 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:23

      Hahahaha, ich hau mich weg 😀 Nein, bitte nicht neidisch sein. Dafür habe ich das ja nun nicht gepostet… <3

  • Ich bin ja so neidisch auf euch alle, die ihr einen eigenen kleinen Bereich oder gar ein Zimmer habt für Hobby, Lack und Fotografieren… *schnief* Das würde mir solch einen Spaß machen, aber ist leider platztechnisch einfach nicht möglich. So muss ich mein Krams immer passend aus dem Schrank suchen, benutzen und wieder sicher verstauen. Umständlich.

    LG Lotte

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:26

      Gott sei dank habe ich im Haus mehr Platz als in meiner alten Wohnung. Da wäre das auch absolut unmöglich gewesen. Da habe ich aber auch noch nicht so viel Zeugs angehäuft 😉

  • Sehr schöner Post! Dein Arbeitsplatz sieht Traumhauft aus! Da hat man direkt Lust sich die Nägel zu lackieren :))
    Ich hebe auch viele Briefchen und Kärtchen die ich bekommen habe auf, das ist einfach eine richtig tolle Erinnerung. Eine tolle Anerkennung und Motivatin für die ganze Arbeit die man sich macht 🙂

    Liebe Grüße
    Cristina

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:27

      Vielen Dank! Das stimmt, da bekommt man absolut Lust aufs Lackieren. Ja, die Briefchen kann ich einfach nicht wegwerfen, das sehe ich ganz genauso!

  • Hallo,

    oh wie toll so ein Einblick. Meine Lacke lagern in Kartons. Und für meine Stampingsachen hab ich eine extra Box. Und was ich zum lackieren brauche, kommt auch in eine Box, da ich das abends gerne am Esstisch mache. So ist immer alles zusammen.

    Das mit den Nagellacksticks hab ich auch aufgegeben. Man sortiert aus und wenn man eine Farbe sucht, guckt man doch eher die Fläschchen an, als die Stäbe.

    Lieben Gruß

    Melli

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:29

      So ist mir das mit den Sticks auch ergangen. Kann ich also voll nachvollziehen. Der Esstisch war auch immer meine erste Wahl, als ich mein Zimmer noch nicht hatte 😉

  • Ich liebe es ja in die Schmink- und Nailartorganisation anderer hineinzugucken! Finde das total spannend!
    Du hast echt eine tolle Sammlung – auf manches kann man da echt neidisch werden 😛
    Ich bin ein großer Nailsticks-Fan – habe bei meinen “nur” 200 Lacken aber auch noch einen ganz guten Überblick. Ich verstehe auch, warum du irgendwann keine Lust mehr darauf hattest 😀
    Liebe Grüße, Julia

    Antworten
    • frischlackiert
      24. Juli 2017 22:30

      Also deine Schubladen sehen ja fast so aus wie meine 😉 Ich habe bei 400 / 500 aufgehört mit den Sticks… Das ist mehr organisatorischer Aufwand als Nutzen für mich. Wenn ich den ganzen Tag Zeit hätte, könnte ich mal wieder aktualisieren, aber nö, da lackiere ich lieber 😉 Toll, dass du wieder mitgemacht hast!

  • Was für ein toller Einblick. Danke, dass hat echt Spaß gemacht und ich bin beruhigt, dass nicht nur ich diese “kleine” Boxen-/°Verpackungs-/Kartonmacke habe.

    Antworten
  • Hach, was für ein Paradies ♥ Ich würde echt viel dafür geben, ein eigenes kleines Zimmer für meine Lacke zu haben! Ich verstaue alles in einer kleinen Kommode, die so langsam aber sicher aus allen Nähten Platz 😀 Vor allem die oberste Schublade, in der neben Base- und Top Coats alles an Nailart-Zeug lagert, was sich mit der Zeit so angesammelt hat.

    Und ja, ich bin auch von der Sorte: Das hebe ich auf, das kann man bestimmt nochmal gebrauchen. 😀 Vor allem die Kärtchen von PR-Samples oder aus Päckchen, die ich von anderen Lackmädels bekommen habe – die sind alle viel zu toll um sie wegzuwerfen. Deshalb stecken sie alle in unserer Fotowand zu Hause 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      31. Juli 2017 10:17

      An meiner Fotowand ist leider kein Platz mehr, daher müssen die Zettelchen in den Schubladen bleiben… Ich bin schon extrem froh, dass ich jetzt das Zimmer habe. Einfach, weil ich dann meine Ruhe habe und mich auch mal für ein paar Stunden einfach zurück ziehen kann, ohne dass mich jemand nervt 😉 Früher habe ich ja auch im Esszimmer lackiert, allein die Geruchsbelästigung war für meine Mitbewohner schon nervig 😉

  • Au wei. Ich finde dein Zimmerchen hat schon was von kleinem Studio. Das mag ich. Hätte auch gern mein eigenes Zimmer für meinen Beautykrams.
    Würde mich bei dir total wohl fühlen 🙂
    xoxo Vanessa

    Antworten
    • frischlackiert
      8. August 2017 21:45

      Irgendwie schon, du hast recht! Wie ein kleines Geschäft mit den Regalen 😉 Da habe ich mir einen Traum erfüllt und ich bin ganz ganz happy mit dem Zimmer! Vielleicht hast du ja auch mal Platz für sowas. Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu Vanessa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü