La Balmba Rosa: Meine Geheimwaffe gegen trockene Nagelhaut im Winter

#nagelpflege, #review, #tipps
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert

Trockene Nagelhaut im Winter ist ein häufiges Phänomen. Die Haut spannt. Und Juckt. Und reißt ein. Die Heizungsluft trocknet die Haut einfach aus. Ich leide besonders im Winter darunter, aber auch im Sommer muss ich immer und immer pflegen. Und nicht nur meine Nagelhaut ist betroffen, nein, die Hände und die Lippen auch. Dazu kommt, dass ich unter Neurodermitis leide. Diese juckenden und trockenen Stellen an Händen und im Gesicht nerven mich besonders im Winter. Aber nicht mit mir! Nicht in diesem Winter! Denn ich habe ein tolles neues Produkt entdeckt, das Abhilfe schaffen kann. Und das stelle ich euch heute vor.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
 

Mein Paket von Savue Beauty

 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Ich erhielt Post von SAVUE Beauty. Diesen Online-Shop habe ich euch HIER schon mal vorgestellt. Im Shop gibt es fast ausschließlich Naturkosmetik zu kaufen. Die Produktauswahl ist sehr besonders und die Aufmachung des Shops gefällt mir ausgesprochen gut. Zum Shop gelangt ihr hier.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Im Paket befanden sich (juhu!) neue Kester Black Lacke* (ich liebe sie jetzt schon) in frischen Frühlings- und Sommerfarben. Die gibts allerdings erst ein klein wenig später hier auf dem Blog zu sehen. Außerdem haben mir die Mädels von SAVUE ein kleines Döschen mit der Aufschrift “La Balmba Rosa*” mit eingepackt. Ich war neugierig.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
 

La Balmba Rosa – Healing Rose Balm*

 
Das sagt SAVUE Beauty zum Balsam:
 
Der La Balmba Rosa – Healing Rose Balm ist ein seidiger, rosé-farbener Balsam mit frischem Rosenduft. Dieses „Semi-Gloss“ schenkt deinen Lippen mehr Feuchtigkeit als ein Lipgloss und mehr Glanz als ein Lippenbalsam. Er kann alleine oder über/unter einem Lippenstift getragen werden. Obwohl er eigentlich für Lippen konzipiert wurde, kümmert er sich auch um andere trockene Hautstellen, wie die Nagelhaut oder kleinere Verletzungen, die wunderbar gepflegt und geheilt werden.
 
Besonders schön macht sich der Balm als Intensivkur vor dem Schlafengehen, für weiche und gepflegte Lippen am nächsten Morgen, die sich auf den nächsten Kuss freuen. Das enthaltene Wiesenschaumkrautöl besitzt heilende Eigenschaften und spendet Feuchtigkeit. Die Pflanze wird in der ökologischen Landwirtschaft gerne eingesetzt, um den Boden zu nähren und eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten zu liefern.

 
Hier findet ihr den Balsam im SAVUE Shop.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Was ich total angenehm finde: Der Balsam duftet nur ganz dezent. Ich mag es nämlich überhaupt nicht, wenn Cremes und Co. so mit Duftstoffen voll sind, dass man einen Duft-Overflow bekommt. Außerdem findet mein Freund es nicht so angenehm, wenn ich mir abends vor dem zu Bett gehen die Hände eincreme und er daneben liegt und olfaktorisch gequält wird.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Die Konsistenz des Balsams ist recht fest, ähnlich wie bei einem Lippenpflegestift. Das ist auch so gewollt, denn La Balmba Rosa gibt es tatsächlich auch in Stiftform. Denn eeeeeiiiigentlich wurde der Balsam ja für die Lippen konzipiert. Dafür einfach mit dem Finger ins Döschen stippen und Balsam vom Finger auf die Lippen geben. Habe ich auch probiert – super! Er zieht nämlich wahninnig schnell ein und es sicht nicht so mega künstlich glänzend aus.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
 

Die Anwendung auf der Nagelhaut

 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Vor allem nach dem Ablackieren sehen meine Nägel und vor allem die Haut um die Nägel ziemlich mitgenommen aus. Wer das Elend mal genauer sehen will, der kann mal aufs Bild klicken, um es zu vergrößern.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Seit einiger Zeit zelebriere ich ein kleines Ritual nach dem Ablackieren. Ich schnappe mir einen frischen Pinsel (einen günstigen Gelpinsel aus Asien, so einen ähnlichen verwende ich auch zum CleanUp) und nehme ein klein wenig Balsam vorne an der Spitze auf.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Den Balsam pinsel ich dann um den Nagel herum auf die Haut. Mit dem Pinsel kann ich sehr gut dosieren, man hat die Finger nicht so voll und kann genau die Stellen bearbeiten, die besonders viel Pflege brauchen.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
Vor allem komme ich mit dem Pinsel richtig an und unter die Nagelhaut. Ich habe das Gefühl, dass der Balsam sehr gut pflegt und auch super schnell einzieht. Es bleibt kein fettiger Film zurück, es fühlt sich wirklich angenhem an. Die Reste massiere ich dann vorsichtig mit den Fingern ein.
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 
So sehen meine Nägel dann nach der Pflege aus. Ich finde, der Balsam ist eine super Alternative zu Nagelöl (was ich auch sehr mag und auch immer noch benutze). Aber es ist eben nicht so, dass man danach völlig ölig ist und dann erst mal vier Stunden lang nix mehr anfassen kann. Diese Pflege verwende ich nun schon seit einigen Maniküren (immer zwischen dem Ablackieren und dem Lackieren) und ich muss sagen, dass ich wirklich sehr sehr glücklich damit bin. Vielen vielen Dank SAVUE, dass ihr mir diesen Balsam mit ins Paket gelegt habt!
 
La Balmba Rosa – Healing Rose Balm – Test und Review – by frischlackiert
 

Mein Fazit

 
Ja, ich weiß, 29 Euro für einen Balsam ist echt teuer. Aber ergiebig ist er. Wenn ich ihn mit dem Pinsel aufgtrage, dann hält der sicher eeeewig. Auch als Lippenpflege ist er toll, wobei ich ihn dann doch lieber für die Nägel verwende. Selbst meine Neurodermitis am Zeigefinger hat sich etwas gebessert, da die Haut nicht mehr so trocken ist. Hier muss ich nämlich besonders aufpassen, was ich der Haut zumute. Mit Naturkosmetik und Produkten aus der Apotheke (die sind auch preislich nicht ohne) habe ich da bisher immer die besten Erfahrungen gemacht. Da greife ich dann auch mal lieber tiefer in die Tasche, weil ich am Ende einfach etwas habe, das mir wirklich was bringt. Der Balsam hat auf jeden Fall schon einen festen Platz in meiner Nagelpflege-Routine bekommen.
 

Wie pflegt ihr eure Nägel im Winter? Schreibt mir doch einen Kommentar dazu!

 
 
 
 
(* pr-sample / Gratisprodukt)
 
 

Vorheriger Beitrag
{Nailsreloaded-Challenge} Glitter Sandwich
Nächster Beitrag
{Nailsreloaded-Challenge} Marmor

Weitere Beiräge anschauen

14 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Der Winter ist eine echte Qual. Eigentlich müsste och die ganze Zeit ölen und noch baumwollhandschuhe tragen. Das ist 24/7 nur so unpraktikabel. Ich creme und creme jeden tag und abends gibt’s das dadioil oder die lemony flutter auf die Nägel.
    Ach und Steffi??? Deine nackten Nägel … Ein traum. Herrlich schön anzusehen.

    Antworten
    • frischlackiert
      3. März 2017 9:50

      So geht es mir leider auch… Ich komme leider auch nicht immer zum cremen, aber abends dann kommt die volle Pflege-Dröhnung. Vor allem nach dem Ablackieren brauche ich das…. Ich danke dir für das tolle Kompliment :-*

  • Meine Hände und Nägel sind auch sehr empfindlich. Pflege gibt es für die Nägel mit Nagelcreme und Nail repair von Artdeco. HandCreme vom Bodyshop. Freu mich schon auf deinen Bericht über die Lacke. Evelyn

    Antworten
    • frischlackiert
      3. März 2017 9:51

      Ich habe auch schon gehört, dass es von BodyShop tolle Produkte geben soll. Habe ich aber noch nicht getestet. Bin jetzt zumindest mit dem Balsam mega happy <3 Die Lacke werde ich im Laufe des März zeigen 😉 Liebste Grüße!

  • Nina Kück
    2. März 2017 21:05

    Hallo Liebes,deine Nägel sind wunderschön. Ich tuh im Moment viel zu wenig für meine NagelHaut. Ich öle und Creme zwar mitten drin aber einfach zu wenig. Muss es mir unbedingt wieder mehr angewöhnen. Wünsche dir einen schönen Abend

    Antworten
    • frischlackiert
      3. März 2017 9:52

      Vielen Dank, liebe Nina! Es ist gut, wenn man sich eine tägliche Routine angewöhnt, sonst vergisst man das einfach. Habe früher die Bedeutung von Öl und Cremes absolut unterschätzt… Liebste Grüße!

  • Hallo liebe Steffi,
    das Öl sieht echt super super super gut aus, aber der Preis macht ja halbe Bauchschmerzen. Wenn du mir verrätst, ob du nach dem cremen direkt wieder lackierst, ohne das die Haltbarkeit leidet, dann muss ich mir das glaub ich echt zulegen.
    Ich verwende immer gern ein billiges Öl VOR dem Entfernen, das beugt auch gut vor und ich kann danach eben gleich weiterlackieren, ohne das Öl noch auf den Nägeln zu haben. Ich hoffe man versteht, was ich versuche auszudrücken 😀
    Liebste Grüße ♥

    Antworten
    • frischlackiert
      3. März 2017 9:55

      Du wirst es nicht glauben – ja, ich lasse den Balsam für ein paar Minuten einziehen und lackiere dann gleich drüber. Habe bis jetzt noch keine Einschränkung in Sachen Haltbarkeit bemerkt. Ich versuche auch, den Balsam nicht auf die Nagelplatte zu verteilen, sondern benutze ihn eher am Rand, in der Nagelfalte und der Haut neben dem Nagel. Sobald der Balsam komplett “weg” ist (5 Minuten oder so), beginne ich wieder mit Basecoat. Vor allem sehen dann auch die Bilder nach dem Lackieren viel besser aus 😉

  • Samy Farbgeschichten
    4. März 2017 10:37

    Ach Steffi, deine Posts sind einfach fantastisch! 🙂
    Meine Nägel leiden momentan auch extrem.. Tagsüber benutz ich Handcreme und Öl und Abends (sofern ich es nicht verpeil was leider viel zu oft passiert) die Butter von Burts Bees – ich steh total auf den Zitrusduft <3 einfach hoffen dass der Frühlin bald kommt!

    Antworten
    • frischlackiert
      6. März 2017 11:16

      Danke, liebste Samy! Der Winter ist schon echt fies, oder?! Ohne Pflege geht bei mir auch gar nix… Ich hoffe auch, dass der Frühling bald da ist. Liebste Grüße!

  • Achja, der Winter ist schon eine bescheidene Jahreszeit, zumindest aus der Sicht von uns Nagelblogger-Tanten 😀 Ich habe auf der Arbeit immer Handcreme (Nivea Intensive Care) und ein Nagelpflege-Serum (Nail Couture von Budni) stehen, beides wird mehrmals täglich nebenbei angewandt und abends sowie nach dem Ablackieren gibt es eine gute Portion Nagelöl… das ist inzwischen alles Routine und passiert ohne, dass ich groß darüber nachdenke 😀 Das Öl ist halt gerade zwischen dem Lackieren nicht die beste Lösung, wie Du schon geschrieben hast. Ich mache es oft so, dass ich das Öl gute 10-15 Minuten einziehen lasse und die Nagelplatte dann mit etwas Nagellackentferner entfette – so richtig zufriedenstellend ist das aber nicht, da ich natürlich auch immer etwas an die Nagelhaut komme und die gerade eingezogene Pflege wieder zunichte mache 😀

    Ach, und ich schließe mich Vola an: Deine nackigen Nägel sind ein absolutes Träumchen!

    Antworten
    • frischlackiert
      7. März 2017 15:59

      Da sagste was. Winter ist gemein zu den Nägeln. Bei der Arbeit nervt mich Handcreme ehrlich gesagt immer, da flutscht mir die Maus aus der Hand 😉 Aber zu Hause dann (vor allem abends auf dem Sofa) wird immer gecremt. Beim Öl hab ich auch immer das “Problem”, dass es ewig nicht einzieht. Das verwende ich dann immer vor dem Schlafen gehen, dann kann ich den Rest ins Kissen schmieren 😉 Ich danke dir für das tolle Kompliment :-*

  • Ich mache meine Nagelhautpflege ja immer selbst, aber die Idee, einen Pinsel zu verwenden ist schlicht und einfach genial!

    Liebe Grüße ♥

    Antworten
    • frischlackiert
      15. März 2017 21:32

      Echt? Wie und was machst du da genau? Mischst du was spezielles zusammen? Das interessiert mich jetzt 🙂 Mit Pinsel ist es wirklich so viel einfacher, vor allem, wenn die Nagelpflege eher eine festere Konsistenz hat, das kann man dann super einarbeiten. Freut mich, dass ich da einen guten Tipp geben konnte. Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü