{Instagram} Nicht jammern, austoben!

#persönlich, #tipps
Instagram – Nicht jammern, austoben!

Heute möchte ich mal etwas Persönliches loswerden. Im Moment habe ich das Gefühl, dass viele Mädels (und ich folge fast nur Nail-Accounts) im Insta-Jammer-Modus sind. Instagram ist doof, die Bildqualität ist doof, der neue Algorhythmus ist doof, die Werbung ist doof. Nun ja, die Werbung ist wirklich doof. In den Stories lese ich (gefühlt) nichts anderes mehr, als Meldungen über sinkende Followerzahlen oder Aufforderungen, das letzte Bild zu liken.
 
Instagram – Nicht jammern, austoben!
 
Ich möchte hier einfach mal loswerden, dass mich das kollosal nervt. Nein, auf Insta gibt es nicht nur die schöne heile Welt, die sich alle wünschen. Es geht auch mal ernst und auch mal traurig zu. Jeder hat mal schlechte Laune und jeder hat das Recht, sich auch mal auszukotzen. Und ich lasse mir auch gern in den Stories neue und interessante Blogposts zeigen, die ich vielleicht übersehen habe. Aber dieses ständige Gejammere bringt weder euch etwas, noch euren Followern.
 
Ich gehe jetzt mal von mir aus. Wieso bin ich auf Instagram? Weil ich für meinen Blog schöne Bilder mache und sie mit einer gleichgesinnten Community teilen möchte. Weil ich mit Nagellackverrückten aus ganz Deutschland ins Gespräch kommen möchte. Weil ich es schön finde, anderen meine Bilder mal schnell zeigen zu können, ohne, dass die den ganzen Blogpost dazu lesen müssen. Weil ich mich gerne von anderen inspirieren lasse.
 
Und was haben da jetzt Followerzahlen damit zu tun? Und Likes? Und Reichweite? Klar ist es schon notwendig, dass man gesehen wird, sonst kann man selbst nicht Teil einer Community sein. Das ist auch mir völlig klar. Und ich kann mich auch – was die Followerzahlen angeht – auch wirklich nicht beschweren. Aber auch, wenn man man statt 3800 nur noch 3200 Follower hat, ist das doch kein Weltuntergang. Schreibt ihr denn mit euren 3200 Followern? Nein, es ist dann doch immer (fast) die gleiche kleine Gruppe von engagierten Mädels, die Herzen verteilen und sich mit Kommentaren beteiligen. Und darüber freue ICH mich. Ich habe mittlerweile fast das Gefühl, ich würde einige von diesen lieben Mädels kennen – weil man ein kleines Stück der eigenen Nagellackwelt miteinander teilt. Und DAS macht mich an Insta glücklich. Nicht die Anzahl der Likes auf ein Bild. Oder steigende Followerzahlen.
 
Mädels, ich möchte euch eins sagen. Bleibt euch treu. Macht das, was euch Spaß macht. Und teilt das mit euren Liebsten. Die anderen können euch doch sowieso gestohlen bleiben. Ärgert euch nicht über diese ständig abwandernden Ghost-Follower, die eh nicht auf eure Posts reagieren. Na und? Was macht das schon? Ärgert ihr euch etwa darüber? Dann solltet ihr mal in euch gehen und überlegen, was wirklich wichtig ist und warum ihr auf Insta unterwegs seid. Klar, man investiert viel Zeit in schöne Bilder, Arrangements, Ideen. Und dann ist man enttäuscht, wenn das Bild statt den “normalen” 200 Likes nur 100 bekommt. Aber wisst ihr, ob die 100 sich nicht vielleicht riesig darüber gefreut haben, euer Bild zu sehen? Dass ihr ihnen damit ein Lächeln auf die Lippen gezaubert und den Tag versüßt habt?
 
Ich finde es einfach schade, wenn ihr euch wegen soetwas den Spaß an Instagram verderben lasst. Bitte hört auf mit diesen Posts und dem Follower-Auflösungs-Reichweiten-Gejammer. Es macht es erstens nicht besser und zweitens nervt es wirklich. Es hilft doch nix. Wenn ihr wirklich etwas verändern wollt, dann probiert neue Dinge aus, experimentert – und schaut, was es euch bringt. Im besten Fall Spaß am Fotografieren, Spaß an der Gemeinschaft und vielleicht lernt ihr etwas Neues über euch. Instagram verändert sich, das wird es immer tun. Wie alles im Leben. Macht das Beste draus. Alles andere ist doch Quatsch, oder?!
 
Danke für´s Zuhören.
 
 

Wie seht ihr das?!

 
 
 
 

Vorheriger Beitrag
{Frischlackiert-Challenge} Roségold
Nächster Beitrag
{Rückblick} Frischlackiert-Challenge im Mai und Juni 2017

Weitere Beiräge anschauen

29 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • *hach* wie schön auch mal so was hier zu lesen. Ich kann mich nicht ausnehmen, dass ich nicht traurig wäre, wenn schon wieder -10 Follower gehen. Aber was soll’s – die haben eh nicht mit mir interagiert. Ich mag meine kleine Gruppe, mit denen ich regelmäßig schreibe und freue mich über die ♥ und Kommentare. Ja, auch ich habe schlechte Tage, da regt mich Insta extrem auf, aber ich kann es eben eh nicht ändern. Wer meine fabulösen Bilder nicht sehen will, der hat Pech gehabt 😀
    Werbung für einen Blogpost finde ich übrigens gar nicht so schlimm, es geht hier ja schließlich um ein anderes Medium, auf das ich sonst vielleicht nicht gestoßen wäre. Werbung für neue Bilder im Feed nervt mich aber extrem. Ich habe es vielleicht schon gesehen oder werde es noch sehen. Und wenn ich es erst in 2 Wochen sehe, weil ich dann mal wieder durch den Feed einer Person stöbere, dann ist das auch kein Weltuntergang. 😀
    Und da man der Willkür von Herrn Zuckerberg ausgesetzt ist, denke ich sowieso, dass es besser ist sich dann eben manchmal auf den Blog zu besinnen. Der gehört uns und da macht man die eigenen Regeln! So! Laura aus.

    Antworten
    • frischlackiert
      28. Juni 2017 17:08

      Die Werbung für einen neuen Blogpost finde ich auch nicht schlimm. Sogar ganz angenehm, wie du auch, wenn man auf etwas neues Aufmerksam gemacht wird. So habe ich schon viele tolle Beiräge gefunden. Aber “die Auflösung ist aber heute schlecht” oder “ich war schon mal bei xxxx Followern, jetzt geht´s rückwärts” nervt mich. Was soll mir das sagen? Das sich der Account-Inhaber aufgrund von Followerzahlen definiert?! Hm. Vielleicht liegt das sinken der Zahlen ja am Jammern 😉 Jaaaa, Blogs rule the world 😀

  • Ach Mensch, na endlich!
    Ich denke mir auch jedes Mal wieder, wenn ich bei Insta solche Post lese, was soll das? Ob man nun 1000 oder 970 Follower hat, ist doch vollkommen egal! Was zählt, ist, dass man Spass hat 🙂
    Ich sehe das zu 100% wie du 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      28. Juni 2017 17:08

      Danke für dein Feedback! Toll, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht.

  • Oh ja wie recht du hast. Ich bin ja noch ein Instaküken und freu mich über jedes ❤ und neuen Follower. Spaß sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Muss immer schmunzeln, wenn die Großen schreiben, dass sie nicht so viele ❤❤bekommen. Ich bin da voll deiner Meinung

    Antworten
    • frischlackiert
      28. Juni 2017 17:11

      Viele zählen meinen Account ja auch zu den “Großen” – ich zähle mich selbst gar nicht dazu irgendwie. Ich will doch das gleich wie (hoffentlich) die anderen auch – Spaß an der Gemeinschaft und am Austasuch. Das merke ich immer wieder bei den Challenges, auch wenn mir bei so vielen Teilnahmen die Zeit fehlt, alles zu kommentieren (das habe ich tatsächlich früher oft gemacht). Ich freue mich über die Kommentare – und wenn mal keiner kommt (das kommt auch ab und zu vor), dann ist es eben so. Ich danke dir für deine Meinung!

  • Du hast sooo Recht und teile deine Meinung absolut. Ich liebe meine kleine Instacommunity, die sich aktiv beteiligt und aus total lieben Mädels besteht. Da ist der Rest dich egal.
    Danke für deinen Post. Vielleicht war er für manche ja ein kleiner Denkanstoß. 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      28. Juni 2017 17:12

      Na ja. Ich hoffe es. Aber so richtig glaube ich nicht daran. Ich wollte mir einfach mal Luft verschaffen. Und ich bin froh, dass ihr das auch alle so seht! Danke dir!

  • Ich stimme dir voll und ganz zu. 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      28. Juni 2017 17:13

      Das freut mich! Es tut gut, zu lesen, dass man damit nicht allein ist. Danke!

  • Einfach nur: Ja!
    Qualität vor Quantität! ;D

    Antworten
  • Du sprichst mir aus der Seele! Mich nervt das auch tierisch und ich habe mir nicht nur einmal die Laune dadurch verderben lassen, ich hatte schon fast ein schlechtes Gewissen, dass ich mir über sinkende Followerzahlen etc. nicht so viele Gedanken mache und in dieses Gejammer nicht einstimme.
    Danke!

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:41

      Schechtes Gewissen? Papperlapapp. Nix da. Genau richtig!

  • Auch wenn ich mich oft selber ärgere, dass es momentan einfach nicht voran geht bei mir, muss ich dir voll und ganz zustimmen. Es zwingt uns doch niemand bei Instagram zu sein, wenn es einem nicht gefällt dann soll man es doch einfach lassen.. Es geht doch viel mehr darum das Beste daraus zu machen und Spaß zu haben. Und wenn ich sehe was für tolle Menschen ich über dieses Hobby kennen gelernt habe dann bin ich einfach zufrieden, egal ob zigtausend oder nur zehn Follower. Wenn diese zehn toll sind reicht es doch 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:42

      Da hast du absolut recht. Ich finde es auch schade, dass sich bei dir so “wenige” tummeln – aber wir Blogger Girls halten so oder so zusammen <3

  • Da kann ich nur applaudieren. Danke, Steffi.
    Ich mag meine kleine Gruppe an Nagellackverrückten sehr – einige lernt man mit der Zeit ja doch etwas näher kennen und erhält Einblicke in den Menschen hinter den Nägeln – und das ist doch das Beste, was einem im Social Web passieren kann 🙂

    LG, Steffy

    Antworten
  • Oh ja, wie recht du hast! Ich habe ja selbst im Februar bereits einen Blogpost zu dem Thema verfasst und nach einem knappen halben Jahr stelle ich immer noch fest, dass sich an der Thematik nichts verändert hat. Mich nerven die klagen auch, die Hinweise auf aktuelle Bilder brauche ich auch nicht. Und es sind meistens immer die gleichen Accounts, die das immer wieder machen. Und nicht mal die Kleinen sondern immer nur die großen. Eigentlich auch welche, denen ich immer gerne gefolgt bin und die wirklich tolle Bilder machen. Aber manchmal nervt es mich so sehr, dass ich teilweise schon überlege zu entfolgen das ist so schade, wieso glauben die alle, die haben sowas nötig du hast einen tollen Beitrag dazu geschrieben und sprichst mir da aus dem Herzen
    Liebe Grüße, Lilly

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:44

      Ach, na ja, dass sich jetzt etwas ändert, habe ich eh nicht gedacht. Ich wollte mir einfach mal Luft verschaffen. Und vielleicht denkt der eine oder andere doch mal darüber nach. Es tut so gut, hier eure Zustimmung zu lesen <3

  • Ach Steffi, wie schön dass du das ausgesprochen hast, ich war auch kurz davor zu explodieren! Mir geht dieses Gejammere so auf die Nerven und ich kann es wirklich nicht mehr hören! wenn es euch so keinen Spaß macht, dann hört doch auf! Mir macht Instagram Spaß wegen den lieben Kommentaren, die natürlich meistens von den gleichen Leuten kommen, über die ich mich aber jedes Mal aufs Neue wahnsinnig freue! Es ist so toll von dir und anderen Mädels zu lernen und sich auszutauschen, und daran hindern mich auch nicht weniger likes oder sinkende Follower-Zahlen! Du sprichst mir hier wirklich aus der Seele! Die Info zu neuen Blogposts in den Stories finde ich genau wie du eher hilfreich und mache es auch selbst schon immer so, aber das Ständige “Oh nein, schon wieder weniger Follower” usw. nervt mich wirklich.
    Danke für diesen tollen Beitrag, wirklich!
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:45

      Das denke ich auch immer. Dann geht doch, wenn es euch keinen Spaß macht. Na ja. Hauptsache wir haben uns lieb 🙂

  • Super wahre Worte! Ich gehöre zu den Mädels die eine Zeitlang in die Story ein neues Bild gepostet hat. Aber ich habe mich schnell hinterfragt. Ich bin so froh eine kleine Community zu haben und es macht einfach riesigen Spaß immer wieder neues auszuprobieren, neues von anderen zu lernen. Klar möchte man irgendwie mehr Reichweite haben, aber im Endeffekt steht die Liebe zum Nagellack und dem Bilder machen und dem lieben Austausch ganz klar im Vordergrund!

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:47

      Ich denke, wenn man wirklich gute Bilder macht und das Glück hat, das Insta das auch irgendwann jemandem anzeigt, dann steigt die Zahl ja auch von allein. da brauch man sich keine Gedanken machen. Aber ich finde es auch gut, wenn Insta diese ganzen Fake Accounts löscht, da hat ja niemand etwas davon. Und dass es dann wieder sinkt, ist auch völlig klar. Ich danke dir für deinen Kommentar!

  • […] langer Zeit gibt es nochmal einen Link von mir – Steffi kotzt sich über das Ausgekotze auf Insta aus und ich muss ihr absolut recht geben! Insta ist nach wie vor eine tolle Plattform mit tollem […]

    Antworten
  • Ich finde es total super, dass du hier mal ehrlich darüber schreibst. Persönlich geht es mir oft so, ich bin noch seeehr unbekannt … aber na und? – Es geht aufwärts. Am Ende wird Mühe belohnt, sei es durch <3, Follows, liebe Kommentare oder einfach nur den Spaß, den man beim Lackieren und Arrangieren und Fotografieren und Posten letztendlich hat.

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:48

      So sehe ich das auch. Man macht es ja am Ende für sich und den Spaß an der Sache.

  • Du triffst den Nagel auf den Kopf – Super Worte! Ich muss sagen, dass es mich in den Storys besonders nervt, wenn auf ein neues IG Bild aufmerksam gemacht wird… Ich verstehe zwar den Grund, aber ich klicke trotzdem einfach nur schnell weiter und schaue nicht nach dem Bild.
    Ich persönlich bin in der komfortablen Position, eh nicht allzu viele Abonennten zu haben, dadurch kann ich schon sagen, dass ich das wirklich mehr für mich mache, als für andere. Ich freue mich wie ein Schneekönig, wenn ein Bild gut geworden ist, ich freue mich dann ganz egoistisch für mich selbst. Die meiste Zeit kannst du mich auch fragen und ich weiß einfach gar nicht, wie viele Likes ein Bild hat oder wie viele Follower ich habe. Meist merke ich erst, wie viele Bilder ein Bild wirklich bekommen hat, wenn ich die Monatsfavoriten anschaue 😀
    Ich verstehe natürlich den Frust, wenn man das Gefühl hat, ein Bild wird nicht honoriert, aber ich definiere den Erfolg eines Bildes eh eher über die Kommentare, als über die Herzen. Den ein Like ist schnell gegeben, aber wenn sich einer die Mühe macht, einen Kommentar zu schreiben, dann muss es wirklich gut geworden sein.

    Antworten
    • frischlackiert
      4. Juli 2017 15:50

      Klar ist man auch mal frustriert, wenn einem das Bild so so gut gefällt und keiner sieht es oder liked es. Aber irgendwie ist das auch egoistisch zu denken, dass man so im Mittelpunkt steht, dass das jetzt gefälligst jeder zu liken hat. Irgendwie sehe ich das so. Na ja. Ich freue mich, dass du das auch so siehst – deine Bilder sind im übrigen wirklich toll.

Schreibe einen Kommentar zu Samy Farbgeschichten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü