{Frischlackiert-Challenge} Violett Vibes

#frischlackiertchallenge, #nailart

{WERBUNG*} Ein ganz Yps-tastisches Challenge-Thema gibt es heute für euch! Bei der Frischlackiert-Challenge werden VIOLETT VIBES auf den Nägeln landen und ich freue mich total, euch heute meine Variante zu zeigen. Dieses Thema widme ich einer meiner Lack-Seelenverwandten: Steffy aka Yps Lackiert. Auf unserem ersten Treffen beim Blogger-Klassentreffen (BKT) 2017 haben wir uns auf Anhieb gut verstanden. Seit dem haben wir uns leider viel zu selten gesehen, aber dank Internet und Smartphone sind wir zusammen mit unserer BKT-Gruppe in ständigem Kontakt. Wir fragen uns um Rat, helfen bei Lackproblemen und mittlerweile ist das alles mehr als eine reine Lack-Freundschaft. Ich möchte dich, liebe Yps nicht mehr missen und freue mich total, dir heute mit meinem Lila Design den Tag zu verschönern. Und alle anderen Challenge-Designs von EUCH werden das sicher auch tun.

 

 

Ich hatte schon eine sehr konkrete Idee im Kopf und suchte mir dazu passende Lacke aus. Die Wahl fiel am Ende auf (v.l.n.r.) Essie Virgin Snow, Essie Shades On, OPI Mariachi Makes My Day* und den weißen MoYou Stamping-Lack White Knight. Dazu verwendete ich noch Goldfolie, aber dazu später mehr.

 

 

Mir war sofort klar, dass ich ein Watermarble versuchen wollte. Yps gab mir nämlich letztes Jahr auf dem BKT eine kleine Übungsstunde in Sachen Watermarble – sie hat es einfach drauf. Schaut dazu auch gerne ihr Watermarble-Video auf YouTube an, da erklärt sie euch das Grundprinzip dieser Technik und die vielen verschiedenen Muster.

Ok, es sollte ein Watermarble werden – aber ich wollte dazu auch mal was Neues ausprobieren. Man kann nämlich nicht nur den Finger direkt ins Wasser tauchen, sondern das Muster auch anders auf die Nägel bringen. Version 1: Man lässt das Muster auf dem Wasser trocknen und holt es als “Scheibe” mit einer Pinzette aus dem Wasser. Dann Ausschneiden und auf die Nägel kleben. Version 2: Man taucht statt dem Nagel einen Stamper ins Wasser und nimmt damit das Muster auf. Es kann dann auf dem Stempel trocknen und abgezogen werden und kommt dann auf den Nagel. Und letzteres habe ich dann auch mal versucht.

Das Marble habe ich aus den beiden Essies und dem OPI gemacht. Dabei hatte ich auch so meine Schwierigkeiten, ich habe mehrere Anläufe gebraucht, bis alles so saß, wie ich mir das vorgestellt hatte.

 

 

Das Muster war also im Glas. Wunderbar! Doch hier traf ich auf ein unerwartetes Problem. Ich marbelte nämlich in einem Schnapsglas (um Lack zu sparen wollte ich ein kleines Glas nehmen) – jedoch passte mein Stempel, den ich ins Muster halten wollte gerade so nicht rein! Ich kam mit dem Kissen des Stempels einfach nicht tief genug, um das Muster aufzunehmen. Mist! Da erinnerte ich mich, dass ich meine “alten” Stempel in einer kleinen Kiste in einer Schublade aufbewahrte – im Laufe eines Lack-Suchti-Lebens sammeln sich tatsächlich verschiedenste Stempel an. Zum Glück hatte ich noch eine schmale Version gefunden: Meinen allerersten durchsichtigen Stempel, den ich mir zusammen mit meiner Nailart-Matte von ÜberChic aus den USA bestellt hatte. Damals war das der neueste Schrei und in Europa und vor allem in Deutschland gab es solche durchsichtigen Stempel noch nicht. Mittlerweile sind diese Stempel auch noch etwas größer geworden, weil es einfach komfortabler ist. Aber diese kleine Version sollte mir jetzt weiter helfen – und sie passte dann auch tatsächlich gerade so ins Glas. Puh.

Ich tauchte den Stempel also von oben ins Glas ein, sodass sich das Muster gleichmäßig auf das Stempelkissen legen konnte. Nach dem Herausziehen wartete ich kurz, um es etwas antrocknen zu lassen. Dann nahm ich eine Zelette (ein kleines Zellstoff-Pad) und saugte ganz vorsichtig die Wassertropfen auf, die sich noch auf der Oberfläche befanden. Die würde man nämlich sonst im Muster sehen.

Als nächstes lackierte ich eine Schicht Topcoat über das gesamte Muster. Es empfiehlt sich, hier KEINEN Schnelltrockner zu verwenden, da alles sonst zu steif werden würde und dann reißt womöglich das Watermarble beim Abziehen.

 

 

Nachdem auch der Topcoat einigermaßen trocken war (so nach 10 Minuten etwa), knubbelte ich das Watermarble-Decal ganz vorsichtig am Rand hoch und konnte so das Ganze in einem Stück vom Stempel abziehen. Der Lack / das Decal war noch etwas weich und elastisch, da noch nicht zu 100% trocken. Ich glaube, dass man es sonst sehr schlecht vom gewölbten Stempelkissen ab bekommt. Mit einem solchen Muster kann man drei oder vier Nägel bestücken, je nach dem wie groß die Nägel und der Stempel sind. Ich habe das Ganze für fünf Nägel zwei Mal gemacht.

Das Decal habe ich dann zugeschnitten und auf den vorbereiteten Nagel geklebt (leider habe ich diesen Schritt nicht fotografiert). Was heißt vorbereitet? Ich lackierte auf jedem Nagel eine Schicht des hellsten Lackes – Essie Virgin Snow – und ließ diesen fast trocknen, sodass er ganz ganz leicht klebrig war und darauf drückte ich dann das ausgeschnittene Watermarble. Vorne habe den Überschuss abgeschnitten, an den Seiten und am Nagelbett habe ich mit Pinsel und Nagellackentferner die Reste entfernt.

Puh, das wäre geschafft. Jetzt folgt noch die Kür.

 

 

Da das Watermarble auch noch minimal klebrig war, konnte ich jetzt direkt die kleinen Goldfolien-Stücke auf den Nagel drücken. So sah das Ganze dann nach dem Aufbringen der Folie aus.

 

 

Jetzt schnappte ich mir den weißen MoYou Stamping-Lack und die MoYou Mother Nature 15 Platte (irgendwie benutze ich die sehr sehr oft *g*). Als Akzent setze ich auf jeden Nagel ein Motiv, achtete aber darauf, dass noch genug vom Marble heraus schaute. Dann habe ich noch ein paar Pünktchen hinzugefügt, da das Motiv auf dem Daumen einfach dazu einlud. Außerdem mag ich einfach Pünktchen, ich weiß auch nicht warum 😉 Zum Abschluss gab es noch eine Schicht Topcoat und – Ta daaaaa – Fertig ist das Yps-tastische Design!

 

 

Ich gebe zu, es hat sehr viel länger gedauert, als ich gedacht hatte. Ziwschendruch holte ich mir Tipps von meinen BKT-Mädels und auch von Yps. Dadurch hatte sie das Design schon vorab sehen können. Aber das macht gar nix 🙂 Ich freue mich, dass ich dieses Design also nicht ganz allein gepinselt habe, sondern mentale Unterstützung hatte. Dafür liebe ich meine Mädels!

 

 

Und hier das mittlerweile obligatorische Daumen-Makro – hier sieht man, dass ich im Nachhinein die Fehlstellen, die in den Kreisen beim Stempeln entstanden sind, noch mit weißen Punkten ausgefüllt habe. Aber von weitem sieht man das natürlich nicht mehr.

 

 

Ich bin total happy über das Ergbenis und ich hoffe, dass auch der lieben Yps gefällt <3 Ich mag vor allem die Farbkombi aus dem kühlen Lila und dem warmen Gold.

 

 


 

FrischlackiertChallenge - Nail Art Challenge 2020

 

Und das war schon das vorletzte Thema! Ich kann es gar nicht glauben! Nächste Woche haben wir dann Finale mit dem Thema SUMMER LOVIN und ich hoffe, dass das Wetter das genauso sieht und jetzt endlich mal richtig der Sommer einzieht. Lasst ihn uns zusammen auf die Nägel bringen!

Ich freue mich auf eure Violett Vibes Designs in der Galerie unten und auf Instagram unter dem Hastag #frischlackiertchallenge.

 

Ach ja: Eine Frage hätte ich da noch.

Ihr habt vielleicht mitbekommen, dass ich aus allen Einträgen der Galerien zur Challenge ein Überraschungspaket verlose. Habt ihr Lust, das vorher zu sehen? Verkünden werde ich den Gewinner im Post mit der Zusammenfassung der Challenge – dann würde ich das Paket nächste Woche beim letzten Challenge-Thema zeigen? Hättet ihr da Bock drauf oder sollte es doch eine Überraschung für den Gewinner beim Auspacken des Paketes sein?! Was meint iht? Schreibt mir dazu gerne mal in die Kommentare!

 


 

Eure VIOLETT VIBES Designs:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter



(*WERBUNG – kostenlose Produktzusendung / Gratisprodukt)

Vorheriger Beitrag
{Frischlackiert-Challenge} Black & Gold
Nächster Beitrag
{Frischlackiert-Challenge} Summer Lovin

Weitere Beiräge anschauen

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Steffffiiiiii……du kannst doch so einen Beitrag nicht mit solchen Worten einleiten…mit nassen Augen liest es sich doch so schlecht 🙁 ich bin immer noch so so froh, dass ihr mich damals in eure Gruppe geholt habt und wir uns so gut verstehen. Ein Leben ohne euch möchte ich mir gar nicht mehr ausmalen.

    Und ich bin froh, dass du dich an ein Watermarble gewagt hast, ich bin superstolz auf dich, das sieht nämlich ganz fantastisch aus. Besser hätte ich es nicht hinbekommen. Ganz große Lila-Nailart-Liebe hier.

    Antworten
  • Das ist so wunderschön! <3

    Antworten
  • This looks amazing 😀

    Antworten
  • Ein wunderschönes Design, ist wirklich perfekt geworden!

    Antworten
  • Das hast du richtig gut gemacht! Das Watermarble ist toll geworden, richtig schönes Muster und Farbkombination! Und mit der Folie und dem Stamping – einfach nur perfekt!
    Hach, ihr seid schon die besten Lackmädels auf der Welt, kann man nicht anders sagen! ♥
    Übrigens: Ich liebe deine Makros!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lackverliebt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü