be my little mermaid – Essence Metal Shock Nail Powder

#nailart
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert

{Werbung*} Heute zeige ich euch meinen zweiten Versuch mit dem Essence Nail Powder aus der Metal Shock Reihe. Ich hatte mir drei Puder plus den Topcoat gekauft, einfach weil ich neugierig war. Und die Ergebnisse, die ich auf Insta und anderen Blogs gesehen hatte, gefielen mir ganz gut. Ein gutes Mirror-Puder aus der Drogerie, das auch mit Nagellack als Grundlage funktionieren soll, das fand ich spannend. Mein erster Versuch war ganz okay, der Topcoat hat das Ergbenis aber dann versaut. Der ist nämlich recht speziell. Warum, das erzähle ich euch weiter unten im Beitrag. Ich möchte euch nun also meine Erfahrungen mit der Anwendung schildern. Leider konnte ich davon keine Bilder machen, da das Ganze ja ziemlich schnell von statten gehen muss, damit es funktioniert… Aaaaber vom Endergebnis gibt´s natürlich Fotos.
 
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
 

Das Essence Puder “be my little mermaid”

 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Das Puder gibt es in sechs verschiedenen Farben. Drei davon habe ich mitgenommen. Das Blau, das Violett und das Türkis, welches ihr heute zu sehen bekommt. Man findet es in der normalen Essence Theke, es kostet etwa 3 Euro. Auch den Topcoat habe ich dazu gekauft, auch dieser kostet 3 Euro.
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Das ist also das Set, mit dem ich loslege. Im türkisen Schächtelchen befindet sich das Puder-Döschen. Dazu der Topcoat und schon geht´s los.
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
 

Meine Erfahrungen mit der Anwendung

 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Ich bin übrigens genau nach diesem Video hier vorgegangen.
 
Diese Schritte habe ich Nagel für Nagel gemacht: Zuerst habe ich Basecoat lackiert und dann eine Schicht schwarzen Lack. Direkt danach kam um den Nagel eine Schicht Liquid Latex. Wenn das dann getrocknet ist, ist auch der Lack entsprechend angetrocknet – aber eben noch nicht ganz trocken. Und das ist der Trick: Man sollte auf noch etwas feuchtem Lack arbeiten, da sonst das Puder nicht haften kann.
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
War das Latex getrocknet, habe ich mit dem Zeigefinger der anderen Hand etwas Puder aus der Dose geholt und es gaaaanz vorsichtig auf den Nagel getupft. Dann habe ich es vorsichtig mit kreisenden Bewegungen eingerieben. Und dann ensteht auch schon ziemlich schnell der spiegelnde Effekt.
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Soweit so gut. Es ist nicht ganz so gleichmäßig geworden, man sieht an den Rändern noch dunklere Stellen. Aber das fällt zum Glück nicht so auf, da man vom Spiegel-Effekt ganz gut abgelenkt wird 😉
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Mit einem größeren, ausgemusterten Makeup-Pinsel habe ich das überschüssige Puder von den Nägeln gepinselt. Dann habe ich das Latex abgezogen. Nachdem ich alle Nägel eine viertel Stunde trocknen ließ, habe ich die Ränder der Finger noch gaaaanz vorsichtig abgewaschen, aber so, dass kein Wasser AUF die Nägel kam. So sind die Nageränder aber schön sauber geworden. Nur hier und da glitzert es noch ein wenig.
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Auf diesen Bildern hier trage ich auch noch kein Topcoat. Ich hatte ja schon schlechte Erfahrungen mit ihm gemacht, also machte ich vorsichtshalber vorher auch mal ein paar Bilder für euch…
 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
 

Der Topcoat

 
Essence metal shock nail powder – 06 be my little mermaid – test und review – swatch by frischlackiert
 
Auf dem Bild oben trage ich allerdings Topcoat. Und ich finde auch hier ist das Ergebnis nicht optimal. In echt sah es noch etwas unebener aus, als auf dem Bild hier. Besser als beim ersten Versuch ist es dann aber schon geworden. Da hatte ich den Fehler gemacht, zu viel Lack am Pinsel zu haben. Der Lack ist sehr dünnflüssig und trocknet irgendwie gummiartig. Wenn man also zu viel Lack nimmt, dann bilden sich auf der Oberfläche komische Knubbel und Blasen. Das sieht super uneben aus und absolut nicht schön. Und wenn dann noch Lack in die Nagelränder läuft und man dann die angetrocknete Gummi-Masse aus den Ritzen holen muss, wird es zum Desaster 😀 Hier habe ich nun ganz ganz dünn den Topcoat aufgetragen und das Ergbenis war auch schon viiieeeel besser. Aber man sieht trotzdem (z. B. am Zeigefinger), dass das Ganze doch etwas unebener geworden ist. Außerdem bleibt die Oberfläche ganz leicht klebrig, Katzenhaare kleben hervorragend daran…
 
 

Mein Fazit

 
Die Idee: TOP. Der Effekt ohne Topcoat: TOP. Die Anwendung: Für Anfänger zu kompliziert. Man muss so viel beachten – das Zeitfenster, in dem man das Puder einreibt, ist einfach sehr kurz. Man sollte mit Liquid Latex oder ähnlichem Hautschutz arbeiten, sonst glitzert man überall. Die Anwendung des Topcoats ist nicht ganz ohne. Und dann hält der Effekt sage und schreibe … 48 Stunden. Danach kann man das eigentlich schon vergessen. Und das, obwohl ich zwei Stunden für alle 10 Nägel gesessen habe – dafür ist mir das alles viel zu aufwändig.
 
Diese Art der Maniküre muss (für mich) perfekt sein. Sonst sieht es einfach nur blöd aus. Daher bin ich mittlerweile der Meinung, dass das Puder auf Gelnägel oder auf UV-Lack gehört, da es da erstens viel länger hält und zweitens durch die gelartigen Lacke für drunter und drüber viel ebenmäßiger wird. Was habe ich da schon für tolle Bilder mit UV (bzw. LED) Lack gesehen… Wahnsinn. Aber als Normalsterblicher mit popeligen Nagellack kommt man da einfach nicht ran. Schade schade.
 
Ich hoffe sehr, dass ich solches Effekt-Puder auch noch mal mit entsprechendem UV/LED-Lack testen kann (hab gehört, dass da was auf dem Weg zu mir ist *g*) und dann machen wir mal den ultimativen Vergleich. Oder was meint ihr?! Hättet ihr auf sowas Bock? Oder hängt euch das Puder schon zu den Ohren raus?! 😀 Und was ist mit den anderen beiden Essence-Pudern? Wollt ihr die noch sehen?
 

Ich freue mich auf eure Meinungen!

 
 
 
 
(* Werbung durch Markennennung – Produkte selbst gekauft)
 
 

Vorheriger Beitrag
{Frischlackiert-Challenge} Smoke Nails
Nächster Beitrag
Lila Flakie-Liebe: Lacquester Oopsie

Weitere Beiräge anschauen

11 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Wow, das ist ja mal eine ganz andere Sicht, wie ich sie habe. Ich hab mir auch ein Puder gekauft und drunter hatte ich dunkel lila lack (Puder ist lila) und ich hatte damit überhaupt keine Probleme. Hab auch den Nagellack antrocknen lassen, ohne besonders auf die Zeit zu achten, dann das Puder eingerieben und mit waterbased TC versiegelt, der hat nicht gezickt und hab ein super gleichmäßiges Ergebnis bekommen, keine Blasen oder sonstigen Mist.
    Und dann nach allem Trocknen einfach das Puder abgewaschen und fertig. Gehalten hat es 4 Tage, danach kam eh was anderes drauf, aber der Effekt war noch super zu sehen. D:
    Schade, dass das bei dir so daneben ging. Die Bilder sind aber trotzdem sehr schön^^

    LG

    Antworten
    • frischlackiert
      5. Oktober 2017 16:46

      Also, das Lila habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht sollte ich das mal testen. Vielleicht ist das ja gleichmäßiger im Auftrag. Also, mit dem Topcoat bin ich wirklich nicht so recht klargekommen… Das ist vielleicht auch Übungssache. Danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht :-* Liebste Grüße!

  • Ich habe mir auch eines der Puder gekauft (das silberne) und noch liegt es bei mir rum 😀 Muss ich unbedingt bald testen. Irgendwie bin ich mir noch unsicher wegen dem Zeitfenster, hast du wirklich Nagel für Nagel einzeln gemacht? Also Lack, antrocknen lassen und Puder? Das dauert dann ja ewig.

    Aber ein tolles Ergebnis, steht dir super 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      11. Oktober 2017 12:05

      Ja, ich habe Nagel für Nagel gemacht. Hat auch echt lange gedauert. Deswegen ist es ja so schade, dass es bei mir nicht so lange gehalten hat… Ich danke dir!

  • Danke für den Post – super tolle Bilder und steht dir ausgezeichnet! – und danke für das Fazit… und “Warnung”, ich hätte nicht so viel Geduld und Bock auf eine so lange Session (vor allem wenn es nicht so lang hält).

    Antworten
    • frischlackiert
      11. Oktober 2017 12:06

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! Diese Puder-Geschichten empfinde ich immer als sehr aufwändig, daher würde ich sie einem Nailart Newbee nicht unbedingt empfehlen. Aber toll sieht´s schon aus 😉

  • Ui, ich hätte wohl nicht die Geduld dafür gehabt! Bei mir muss ein Lack schnell trocken sein, sonst hat er den Alltagstest nicht bestanden 😀 Aber unabhängig davon ist die Farbe ein Traum 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      11. Oktober 2017 12:06

      Na ja, ich nehme mir ja regelmäßig meine Zeit für die Nägel, da macht es mir nichts aus, aber alltagstauglich ist auch definitiv was anderes 😉

  • Also ich finde die Puder ja unglaublich spannend, habe mich aber nach den ersten Tests nicht mehr rangetraut, weil es ja wirklich sehr aufwändig ist. Muss ich aber mal. Ich möchte auch Schimmerspiegelnägel 😀
    Es sieht wirklich toll aus, aber auf normalen Nagellack sieht man halt auch immer jede Rille und Delle des Naturnagels. 🙁 Und vorher polieren will man ja auch nicht, das macht ja den ganzen Nagel kaputt. Also ich bin zwiegespalten.

    Antworten
    • frischlackiert
      11. Oktober 2017 12:08

      Wie schade. Ich fand deine Bilder auf Intsa in den Stories schon sehr sehr schön. Ja, das mit den Dellen ist schon nervig. Aber so ist das eben. Kann man nur verhindern, indem man dick UV-Lack drunter macht, der ist dann wirklich glatt. Und das will ich auch unbedingt noch mal testen.

  • Ich habe das gleiche Problem mit dem Topcoat. Er klebt und macht das Ergebnis trüb deswegen nehm ich normalen her der harmoniert besser mit dem Puder.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü