ANNY Paint & Go – der neue LED-Nagellack im Test – Teil 1

#nagellack, #review
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich

Hallo und happy Weekend, ihr Lieben! Ich habe heute zur Abwechslung mal wieder einen laaaangen Post für euch. Denn ich durfte das neue ANNY LED Nailpolish System “Paint & Go”* testen und möchte euch heute darüber berichten. Teil 1 beinhaltet heute eine Vorstellung des Systems und die Anwendung mit Tragebildern. Im Teil 2 wird es dann um den Praxistest gehen und ob der Lack wirklich hält, was er verspricht. Es wird also spannend! Vor allem bin ich selbst gespannt, wie sich die Nägel im Alltag so machen… Aber nun erst mal ganz von vorn.

 
 

Das ANNY Paint & Go Paket

 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Hier seht ihr, was alles in meinem Päckchen drin war. Aber das beschreibe ich euch unten noch mal genauer. Im grunde handelt es sich um ein Starter Set, dass bei Douglas zur Zeit für 65 Euro zu haben ist, und zwei ANNY “One Step … Ready!” LED-Nagellacke, die je 15 Euro kosten.
 
Der LED-Nagellack verspricht bis zu 7 Tage Haltbarkeit ohne Kratzer und Tipwear. Und eine super schnelle Anwendung.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Bei mir stand auf der Box selbst “VIP-Box” drauf, was mich natürlich sehr ehrt 😉
 
Der beigelegte Flyer verspricht perfekte Nägel in 30 Sekunden. Das macht mich natürlich neugierig, ob das alles so klappt…
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
 

Das war im Einzelnen im Paket

 
ANNY LED Lampe
Prep´n Clean – Nagelreiniger in Mini-Größe (50 ml)
Get rid of it – LED-Polish-Entferner in Mini-Größe (50 ml)
Alu Foil Removal Set mit 10 vorbereiteten Alufolien
ANNY “One Step … Ready!” LED-Nagellack – secret affairs (rot)
ANNY “One Step … Ready!” LED-Nagellack – backstage look (dunkles nude)
zwei Rosenholzstäbchen zum zurück schieben der Nagelhaut
eine Mini-Feile (ich denke mal, sie ist als kleine Zugabe gedacht)
 
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Die LED Lampe ist recht klein, das hat mich sehr überrascht. Ich habe nämlich schon eine, die jedoch mindestens drei mal so groß ist. So bin ich ganz froh, da die ANNY Lampe nur wenig Platz auf dem Tisch braucht. Das Kabel könnte etwas länger sein. Ich habe immer eine Mehrfachsteckdose auf dem Tisch liegen (für Beleuchtung etc.), da passt es wunderbar, aber wer die Lampe auf dem Küchentisch oder so verwenden will, der braucht eine Verlängerung.
 
Die Bedienung ist super einfach. Stecker rein, Knopf drücken. Dann leuchten die LEDs für 30 Sekunden. Danach schaltet die Lampe automatisch ab. Mehr gibt´s dazu auch nicht zu sagen 😉
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Secret Affairs ist ein klassisches Rot. So eine Farbe gehört ja eh in jede Sammlung, wie ich finde, denn sie ist immer schick. Vor allem die Männer stehen einfach auf rote Nägel (zumindest die meisten – und vor allem meiner *g*) und daher ein absoluter Verführer-Farbton.
 
IMG_9938
 
Backstage Look ist ein dunkleres Nude / Hellbraun (schwierig zu beschreiben) mit zartem Schimmer. Ganz zart. Er wirkt auf dem Swatch-Stick etwas heller, als es auf der Flasche zu sehen ist. Generell sind die Lacke in lichtundurchlässigen Fläschchen untergebracht, damit sie ihre Konsistenz behalten.
 
Insgesamt gibt es 14 Farben, die demnächst noch erweitert werden.
 
 

Und so funktioniert´s – Die Theorie

 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Das war die kleine Anleitung, die in der Box aufgedruckt war. Bei Klick auf das Bild könnt ihr das auch noch mal vergrößern. Hier für euch noch mal in Kurzform:
 
1. Mit Prep´n Clean die Nägel gründlich reinigen
2. Erste Schicht Lack auftragen und 30 Sekunden unter der Lampe aushärten
3. Das Ganze noch mal mit einer zweiten Schicht
4. Die entstandene Schwitzchicht mit Prep´n Clean abwischen. Fertig!

 
 
Das Entfernen geht auch ganz easy:
1. Alufolie mit Get rid of it tränken und um die Nägel wickeln
2. Nach 5 Minuten Folie abziehen und Lack mit einem Rosenholzstäbchen ablösen
 
Auf der ANNY Webseite wird auch alles noch mal erklärt, hier gibt es auch noch ein paar FAQs zum Produkt.
 
Klingt jetzt erst mal recht einfach. Der Vorteil zum “alten” LED-System von ANNY ist, dass es hier keinen Base- und keinen Topcoat braucht. Wirklich nur Lack. Da ich schon UV-Nagellack getestet habe und mich auch mit Gel etc. auskenne, bin ich nun besonders gespannt, wie das jetzt in der Praxis funktioniert.
 
 

Und so funktioniert´s – Die Praxis

 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Das war meine Ausgangslage. Naked Nails – nur für euch 😉 Sonst zeige ich ja meine Nägel nicht so gerne ohne Lack. Weiß auch nicht wieso, vielleicht habe ich mich einfach an die Farbe auf den Nägeln gewöhnt 😀
 
Ich habe an diesem Tag auf Cremes und Nagelöl verzichtet und nur die Nagelhaut mit dem Rosenholzstäbchen ein wenig zurück geschoben. Aus meiner Gel- und UV-Erfahrung heraus weiß ich, dass die Nagelhaut und Fett auf den Nägeln die Haltbarkeit negativ beeinflussen kann.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack test vergleich
 
Dann habe ich den Prep´n Clean verwendet. Dazu habe ich eine Zelette (fusselfrei) mit der Lösung getränkt und die Nägel damit kräftig abgerieben. Also, ich finde, dass dieses Zeug echt gut riecht! Irgendwie frisch und überhaupt nicht chemisch. Pluspunkt!
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Der Pinsel der LED-Lacke ist wie bei den normalen ANNY-Lacken eher schmal, aber es lässt sich damit super arbeiten.
 
Ich habe erst mal den kleinen Finger bepinselt, um zu sehen, wie sich der Lack verhält. Und wie alle LED- und UV-Lacke zieht er sich beim Aushärten etwas zurück. Ganz wichtig beim Lackieren: Uuuuunbedingt vorne die Nagelspitzen mit lackieren (ummandeln), damit der Lack dann später besser hält. Außerdem sieht´s einfach besser aus. Bei der ersten Schicht zieht sich das etwas zurück und es sieht so aus, als hättet ihr nicht ummantelt, aber bei der zweiten Schicht geht´s dann eigentlich.
 
Ich habe jeden Finger einzeln lackiert und beleuchtet, damit mir der Lack nicht in der Zwischenzeit verläuft. Er trocknet ja nicht. Da aber jeder Nagel nur 30 Sekunden braucht, ist das trotzdem schnell machbar.
 
Ich habe also Nagel für Nagel lackiert und unter die Lampe verfrachtet. Dann gleich die zweite Schicht. Also, irgendwie fand ich das Ergebnis noch nicht deckend genug, da man noch ganz leicht das Nagelweiß durchsehen konnte. Also noch eine dritte Schicht. Für jede Schicht – für alle 10 Nägel – müsst ihr so etwa 10 Minuten einplanen. Jetzt nur noch mal die Nägel mit Prep´n Clean abreiben, da die Nägel etwas klebrig von der Dispersionsschicht sind – und fertig! Jetzt ist der Lack absolut trocken und ihr könnt gleich in der Handtasche kramen 😉
 
 

Das solltet ihr unbedingt noch beachten:

 
Niemals während der gesamten Prozedur in die Haare fassen oder sowas. Das bringt Fett auf die Nägel! Also sicherheitshalber die Haare weg stecken.
 
Immer die Nagelsitzen mit lackieren. Bei jeder Schicht.
 
Nicht auf den Nagel fassen! Nicht vorher, nicht zwischendrin – erst, wenn ihr die Abschließende Reinigung gemacht habt!
 
Keinen Lack auf die Haut / Nagelhaut kommen lassen. Wenn es doch mal passiert ist, sofort mit einem Zahnstocher oder sowas korrigieren.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Hier seht ihr noch mal, was ich mit Ummanteln meine. Die freien Nagelenden sind mit lackiert und helfen dabei, den Lack haltbarer zu machen.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
 

Das Ergebnis meiner LED-Maniküre

 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Der Glanz ist schon mal super. Die Deckkraft nach drei Schichten auch. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass der Lack etwas mehr aufträgt, als normaler Lack, aber im Alltag absolut unauffällig.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. 30 Minuten für eine Komplett-Maniküre (bei zwei Schichten nur 20 Minuten) ist OK, weil ich danach wirklich 100% sicher sein kann, dass der Lack trocken ist. Ich muss keine Angst vor Handtaschen, Jackenärmeln, Reißverschlüssen oder Bettdecken haben 😀
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
 

Der Alltags-Test

 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
So. Jetzt will ich aber auch wissen, was der Lack noch so kann. Haltbarkeit und so. Daher habe ich einen zweiten Testkandidaten dazu geholt. ANNY olivia was here ist auch ein knalliges Rot, das aber etwas mehr in die kühlere / beerigere Richtung geht. Direkt verglichen sieht man schon einen Unterschied, da ich aber die beiden auf verschiedenen Händen trage, fällt das niemandem auf.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Hier also die Vergleichshand rechts, die ich mit dem normalen ANNY Lack bepinselt habe.
 
ANNY paint and Go LED Nagellack Secret affairs test vergleich
 
Und hier noch mal beide zusammen – ganz frisch lackiert. Mal sehen, wie sie dann in einer Woche aussehen. Ich werde euch weiter berichten!
 
 

Mein Zwischen-Fazit

 
Der erste Eindruck ist TOP. Zwei Abzüge in der B-Note gibt es allerdings: Der Lack zieht sich recht stark zusammen (damit muss man erst mal zurecht kommen) und der rote Secret Affairs deckt erst nach drei Schichten perfekt. Aber mit etwas Übung kann man den ersten Punkt in den Griff bekommen und bei kurzen Nägeln sind sicher auch zwei Schichten OK. Der Glanz ist toll, die Leuchtkraft der Farbe ist auch super.
 
Wenn man das gesamte Starter-Set inkusive Lack kaufen möchte, ist man mit 80 Euro dabei – das ist schon recht viel. Aber LED-Lampen werden immer so um die 50 Euro verkauft, da gibt´s leider kaum günstigere Alternativen. Ich persönlich finde 15 Euro für den LED-Lack recht teuer, bei 10 Euro hätte ich es gerade noch so bezahlbar gefunden.
 
Ich bin jetzt mega gespannt auf den Alltagstest. Ich werde in den nächsten Tagen baden, abwaschen, putzen und im Garten werkeln. Mal sehen, was der ANNY so kann 😉 (in der Zwischenzeit schaue ich mal, was ich hier noch so Vorlackiertes habe, das ich euch in der Zwischenzeit zeigen kann…)
 
Wie findet ihr das neue LED-System? Habt ihr es auch getestet? Was haltet ihr im allgemeinen von solchen Systemen? Ich möchte gern eure Meinungen dazu hören – schreibt mir gern einen Kommentar!
 
 
 

Hier kommt ihr zum Ergebnis des Haltbarkeits-Tests:
> Teil 2 ANNY Paint & Go

 
ANNY paint and go test review haltbarkeit - wie lange hält LED
 
 
 
 
(* Das ANNY Paint & Go Paket wurde mir von ANNY Cosmetics kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!)
 
 

Vorheriger Beitrag
Picture Polish Bardot – mein Hochzeitslack
Nächster Beitrag
ANNY PAINT & GO im Test – Teil 2

Weitere Beiräge anschauen

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sehr schön ausführlich geschrieben. 🙂 Die Nägel sehen toll aus, auch wenn ich drei Schichten schon fast zu viel finde. Bin gespannt auf deinen Haltbarkeitstest. 😀

    LG Lotte

    Antworten
    • frischlackiert
      8. November 2015 21:22

      Ja, drei Schichten sind schon etwas anstrengend, geht aber grade noch so. Wenn man einmal angefangen hat, will man ja dann auch mit wirklich deckenden Nägeln rumlaufen 😀 Nächstes Update dazu gibts wieder am WE :-*

  • Sehr schöner Bericht! Mich hat das Set auch sehr interessiert, wobei ich 15 Euro pro Lack auch schon ziemlich happig finde. Aber ist eben den generellen ANNY Preisen angepasst. 🙂 Das Ergebnis sieht gut aus, 3 Schichten finde ich, genau wie Lotte, aber auch etwas zuviel. Bin gespannt wie lang es bei dir hält. 🙂

    LG,
    Denise

    Antworten
    • frischlackiert
      8. November 2015 21:23

      Ich weiß ja jetzt schon ein wenig mehr als ihr ^^ aber die genaueren Ergebnisse gibts dann am WE wieder! Danke für das Lob!

  • Danke für die ausführliche Vorstellung – ich bin ja mal auf den Praxistest gespannt!
    Als meine Nägel letztes Jahr ziemlich brüchig waren, habe ich mir das Sensationails Set zu Weihnachten schenken lassen – die LED-Lampe ist auch angenehm klein. Ich benutze allerdings nur den Klarlack, um meine Nägel ab und an zu stabilisieren und lackiere dann einfach drüber. Ich habe einfach ein wenig zu viel Schiss vorm etwas brutaleren Ablackieren, dass das meine Nägel doch irgendwie schädigt – und da auch normale Lacke in letzter Zeit ziemlich lange halten, reicht mir das auch 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      8. November 2015 21:26

      Ja, vor dem Ablackieren graut es mich auch ein wenig, aber das wird schon ^^ Wie lange hält denn bei dir der Klarlack von ANNY? Lässt du denn den Lack rauswachsen? Oder geht der von alleine wieder ab? Würde mich mal interessieren 🙂

    • Kommt ganz darauf an – momentan ist er knapp zwei Wochen ohne absplittern drauf, dann lasse ich ihn oft langsam rauswachsen oder feile ihn sanft am Übergang ab. Manchmal löst er sich aber auch nach einer gewissen Zeit (ein wenig wie der rote Anny bei dir) und dann kann man ihn regelrecht abziehen – kommt auch darauf an, was ich lackiert habe und wie oft ich umlackiere, “normales” entfernen und sogar peel-off übersteht er zumindest ein paar Mal relativ gut. Von “chemischer” Entfernung sehe ich aber ab – da habe ich zu fiese Testberichte gelesen 😀

  • Toller Bericht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Aber 15 Euro find ich auch ganz schön happig muss ich sagen… Ich bin trotzdem gespannt auf deinen nächsten Beitrag! 🙂

    Antworten
    • frischlackiert
      8. November 2015 21:28

      Danke Irma! Das geht hier glaube ich allen so… Wird sich am WE zeigen, ob der Lack hält, was er verspricht… Liebste Grüße!

  • Ein toller Bericht! Ich selbst teste noch ein wenig,aber ich bin eher enttäuscht. Ich habe jahrelang das klassische Anny LED verwendet und war skeptisch das daß neue nur 1 Woche halten soll. Also mit einmal 30sec je Finger komme ich definitiv nicht aus. Trotz dunklem Lack brauche ich für ein perfekt deckendes Ergebnis mind. drei. Durch das Abwischen der Schwitzschicht ging bei mir der Glanz verloren welchen ich beim herkömmlichen LED durch den Topper vermisse. Und die Haltbarkeit ist enttäuschend. Nach einem Tag splitterte mir gleich der erste Finger ab.Die weiteren folgten nach zwei Tagen.Und zum Entfernen brauchte ich gar keinen Cleaner sondern ich konnte den Lack einfach abziehen. Mein Fazit, wenn LED dann das mit den drei Schichten auch wenn es kostenintensiver ist. Bin gespannt wie Deine weiteren Erfahrungen sind. Liebe Grüße,Femi

    Antworten
    • frischlackiert
      8. November 2015 21:31

      Danke für deinen Kommentar! Finde es spannend zu hören, wie es anderen mit dem System geht. Hast du denn das andere LED System von ANNY auch getestet? Kannst du da einen Vergleich ziehen? Hält das bei dir besser?

  • Danke für deinen tollen Beitrag! Ich bin schon seit 1, 5 Jahren mit dem LED System Zugange und war immer restlos begeistert, das neue System hat mich leider sehr enttäuscht, der Lack zieht sich zu sehr zusammen, man müsste jeden Nagel einzeln lackieren wie du es ja auch beschrieben hast aber das erfordert viel Zeit, und 3 Schichten….dann kann ich besser bei der herkömmlichen Methode bleiben, gehalten hat es nicht lange , auch bei mir gingen nach 2 Tagen schon die Spitzen ab vorne, was ich von dem alten System nicht kenne, so habe ich zumindest mal neue Farben, kombiniere aber wieder mit Unter- und Überlack, da es ja auch nicht wirklich viel Gellacke zur Auswahl von anderen Firmen gibt!

    Antworten
  • Wie kriege ich es bei relativ kurzen Nageln hin, die Nagelspitze mitzulackieren? Habe heute den ersten Test gemacht und der Lacj hat sich doch so weit zusammengezogen, dass die Spitzen fast frei sind.

    Antworten
    • frischlackiert
      2. März 2017 8:55

      Hey Stef, die Nagelspitzen mit zu lackieren ist absolut wichtig, ich habe das immer so gemacht, dass die die Nägel lackiert habe, dann die Nagelspitzen und dann den Nagel einzeln unter die Lampe. Damit sich der Lack nicht schon vorher zurück siehen kann. In der Lampe kann man den Nagel auch noch nach unten halten, damit die Schwerkraft noch etwas wirken kann. Bei der zweiten Schicht dann auch noch mal ummanteln. Ansonsten denke ich, dass das auch Übungssache ist… Ich drücke dir die Daumen, dass du das noch hin bekommst :-* Liebste Grüße!

  • Huhu, Danke für die Antwort. Bei ganz kurzen Nägeln ist es – zumindest bei mir – egal, ob die Nagelspitzen mit lackiert sind. Hat gut 5 Tage gehalten. Allerdings habe ich drei Nägel zwischendurch bei gemacht. Ich bin mit dem System total zufrieden, auch wenn emdas Abmachen etwas länger dauert als bei normalem Nagellack.

    Antworten
    • frischlackiert
      17. März 2017 13:51

      Die fünf Tage habe ich auch geschafft, danach haben sie sich aber auch dann komplett abgelöst. Aber innerhalb der fünf Tage sah es eben auch immer TOP aus. Freut mich, dass das System das Richtige für dich ist! Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü