ANNY Mirror Nails – Der Chrome-Nailart-Trend für zu Hause

#nailart, #review

Aktueller Nailart-Trend: Chrome Nails bzw. Mirror Nails. Nägel, die so spiegelnd sind, dass man sich selbst darin sehen kann. Diesen Trend hat ANNY nun aufgegriffen und ein Set auf den Markt gebracht, mit dem man die Nägel zum glänzen bringen kann. Dabei braucht man nur einen ganz normalen Nagellack als Basis. Kein Gel, keine Lampe. Ich habe das Set von ANNY zum Testen bekommen und zu Hause für euch ausprobiert. Hier nun also mein Erfahrungsbericht mit vielen Bildern!
 
(Bitte entschuldigt, irgendwie habe ich bei diesem Post die Hautfarbe in den Bildern nicht richtig im Griff, bitte ignoriert das einfach… Ich weiß auch nicht, was da los war, ich benutze eigentlich immer den gleichen manuellen Weißabgleich. Sehr seltsam.)
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
 

ANNY Mirror Nails Set*

 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Das Set gibt es für knapp 20 Euro im Douglas oder bei Douglas online zu kaufen. Es enthält einen Basecoat im Mini-Format, ein Töpfchen Chrome-Puder und einen kleinen Topcoat. Dazu bekommt man außerdem einen Applikator, mit dem das Puder dann aufgetragen wird. Somit hat man eigentlich alles, um direkt loszulegen.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Das Besondere an diesem Puder: Je nach Basisfarbe variiert auch der Look. Man kann also richtig damit spielen. Vielleicht ein Gradient drunter? Das sieht bestimmt heiß aus.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Die Anwendung laut Anleitung ist einfach: Erst Basisfarbe lackieren und trocknen lassen. Dann Powder-Basecoat auftragen und wieder trocknen lassen. Dann das Puder einmassieren und dann mit dem speziellen Topcoat versiegeln. Klingt doch schon mal nicht schlecht, oder?!
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
 

Mein erster Test mit den Mirror Nails

 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
ANNY shopping queen – anthrazit Nagellack – swatch by frischlackiert
 
Zuerst habe ich eine Basisfarbe ausgesucht: ANNY shopping queen*. Ein dunkles Anthrazit mit Schimmer. Aaaaber ich hätte auch einfach Schwarz lackieren können, denn man sieht die Farbunterschiede im Finish nicht in diesen feinen Nuancen. Trotzdem ein toller Lack. Ich habe zwei Schichten lackiert, damit alles gleichmäßig wird. Danach habe ich alles recht lange trocknen lassen, bis ich den Eindruck hatte, dass jetzt alles stoßfest ist.
 
ANNY shopping queen – anthrazit Nagellack – swatch by frischlackiert
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Jetzt habe ich eine Schicht des Basecoats aufgetragen. Dieser ist etwas gelartig, lässt sich aber super verteilen. Er zieht sich toll glatt und bietet einen ebenen Untergrund für das Chrome-Puder.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Ganz wichtig: Ich habe meine Nagelränder mit Flüssiglatex eingepinselt (ich benutze Clean Edge von Liris Beautywelt), um die Sauerei ein wenig in Grenzen zu halten. Warum, das seht ihr gleich 🙂
 
Auf dem Daumen haben sich nach dem Powder Basecoat kleine Blasen gebildet. Aber die Oberfläche erschien mir trotzdem noch glatt.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Jetzt kommt das Puder zum Einsatz. Ich habe mir den Applikator geschnappt, etwas in das Puder eingestippt (man braucht wirklich sehr wenig davon) und das Puder ganz zart in den Nagellack eingerieben.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Der Effekt sieht hier absolut mega aus! Ganz glatt und spiegelnd. Je mehr man allerdings reibt und aufdrückt, desto weniger gut bleibt das Puder an Ort und Stelle. Man reibt sich dann wieder Löcher ins Finish. Also schön zarz und vorsichtig, dann gibt es die besten Ergebnisse. Im Gegensatz zu der Variante mit Gel-Nägeln – da habe ich gehört, das man hier sehr fest und intensiv einreiben sollte.
 
Hier sieht man auch, dass die Nagelränder gnz schön eingesaut werden. Man kommt einfach nicht drum herum, Puder auf die Haut zu schmieren, wenn man wirklich den ganzen Nagel einpudern will. Daher ist Latex oder irgendein anderer Schutz für die Haut mehr als sinnvoll.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Nun befinden sich auf dem Nagel noch kleine Glitzer-Partikel, die ich loswerden möchte. Ich habe mir einen alten, ausgefransten Pinsel, den ich eigentlich schon aussortiert hatte, zum Reinigen geschnappt. Damit bin ich noch mal über die Oberfläche, um das Lose Puder runter zu kehren. Das Puder bekommt man übrigens nicht mehr so leicht aus dem Pinsel raus. Man könnte für das Reinigen aber auch eine saubere Fingerkuppe nehmen.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Oben seht ihr das Ergebnis nach dem Einpudern, ohne Topcoat. Das sieht mehr als genial aus!
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Jetzt habe ich das Latex abgezogen und den Powder Fixing Topcoat drüber gepinselt. Der Topcoat ist wasserbasiert, daher verhält er sich etwas anders, als normale Topcoats. Er ist sehr sehr dünnflüssig. Und man braucht wirklich wenig von ihm, sonst läuft er in die Nagelränder. Er braucht auch sehr lange zum Trocknen.
 
Sobald dann alles trocken ist, kann man sich die Hände waschen und das restliche Puder von der Haut entfernen. Das kann man übrigens auch schon etwas mit einer Fusselrolle tun. Damit habe ich auch meine Nailart Matte gereinigt und so wirklich alle Glitzer-Krümel aufsammeln können. Auf der Haut funktioniert das nur so mittel. Aber immerhin.
 
Unten seht ihr das Ergebnis nach dem Tocpat und dem ersten Händewaschen. Leider sind die Blasen am Daumen wieder hervor gekommen. Menno.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
 

Das Ergebnis

 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Die ganze Hand sah dann so aus. Leider leider sehr viele Blasen, die sich dann nach dem Auftragen des Topcoats gebildet hatten. Ich wollte auch mal ausprobieren, wie sich der Look verhält, wenn man über den ANNY-Topcoat noch mal “normalen” Topcoat drüber gibt. Auch, was die Haltbarkeit angeht (dazu unten mehr). Auf dem Ringfinger (Sally Hansen Insta Dri) und dem kleinen Finger (HK Girl Topcoat) habe ich das gemacht. Ihr seht, dass der Spiegel-Effekt auf diesen Nägeln anders ist. Das Puder wird etwas grisseliger und die Spiegelwirkung geht etwas verloren. Von Weitem ist das aber überhaupt nicht aufgefallen. Die Blasen allerdings schon, die kamen zum Vorschein, als der ANNY Topcoat trocknete.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Auf dem Daumen sieht man die Blasen sehr gut, die nach dem Trocknen noch mal stärker geworden sind. Ich weiß auch nicht recht, was da passiert ist. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass die Lacke unten drunter wirklich trocken waren. Vielleicht dann doch nicht. Hmpf.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 

Nach 24 Stunden

 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Ich bin anschließend duschen gegangen und habe die Nägel dann abends ausgeführt – und sehr viele Komplimente dafür bekommen. Ich bin definitiv aufgefallen! Dann habe ich die Nacht mit ihnen verbracht und am nächsten Morgen sah das Ganze dann so aus.
 
Ich habe das Gefühl, dass die Nägel irgendwie klebrig sind. Meine Bettdecke hat daran festgeklebt und ich musste den Stoff richtig abziehen. Sehr komisch.
 
Man sieht auch einen Unterschied zwischen den Nägeln mit extra Topcoat. Hier gab es das Problem nicht. Auf den anderen beiden sieht man richtig die Bettdecke. Der Spiegel-Effekt ist auch dahin. Sehr schade, dass der Effekt nur so kurz anhält. Wenn man diese Mani morgens macht und abends damit ausgehen will – super. Wenn sie am nächsten Tag noch gut aussehen sollen – nicht so toll.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
 

Mein zweiter Versuch

 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Bei meinem zweiten Versuch wollte ich einen silbernen Ton unter das Puder machen. Einfach mal, um zu testen, ob das Ergebnis dann irgendwie anders wird. Ich habe mich für ANNY never can say goodbye* entschieden. Ein Rosa-Silberner Glitzerlack, der auch nicht sehr deckend ist. Lackiert habe ich nur eine Schicht. Leider trocknete er nicht so schnell, ich habe sehr sehr lange gewartet, bis ich mit dem Puder angefangen habe. Ich wollte auf keinen Fall wieder diese Blasen.
 
Unten dann das Erbnis mit Puder. Die Optik ist auch hier sehr transparent – wie der Basislack. Finde ich richtig cool!
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Trotzdem hatte ich wieder etwas mit Blasen zu kämpfen, aber man sieht sie zum Glück bei diesem Look nicht ganz so stark. Auch das Rosa kommt hier unterschwellig mit raus, sieht wirklich ganz anders aus als mit dunkler Base. Das gefällt mir an dem System wirklich gut.
 
ANNY Mirror Nails – Chrome Nailart Trend – mit Nagellack ohne Gel – by frischlackiert
 
Aber auch hier hatte ich nach der Nacht die gleichen Bettdecken-Probleme wie beim ersten Versuch.
 

 
 

Mein Fazit

 
Ich bin unentschlossen. Einerseits finde ich es toll, dass es so ein Puder jetzt auch einfach im Laden zu kaufen gibt. Und dass es mit Lack funktioniert. Andererseits ist das Aufbringen eine schöne Sauerei und dann hält es nur einen Tag. Hier mal Pro und Contra aufgelistet.
 
PRO:
+ Das Set gibt es im Douglas zu kaufen, keine Internetbestellung nötig
+ Es ist alles enthalten, was man braucht, um direkt loszulegen
+ Das Puder funktioniert mit normalem Lack
+ Die Optik ist variabel, da die Basisfarbe durchscheint
+ Der Look ist ein echter Hingucker
 
CONTRA:
– Das Set ist mit 20 Euro kein Schnäppchen
– Ich hatte Probleme mit Blasenbildung
– Die Anwendung dauert etwas, man sollte Zeit mitbringen
– Die Anwendung ist putz-intensiv (Finger und Arbeitsplatz)
– Die Optik hält nur bis zum Schlafengehen
 
Es steht also 5 gegen 5. Daher kann ich nicht sagen, ob es jetzt Top oder Flop ist. Welche Eigenschaften sind euch wichtig? Wäre es für euch etwas? Ich freue mich über eure Meinungen und Erfahrungen in den Kommentaren!
 
 
 
 
(*pr-sample / Gratisprodukt)
 
 

Vorheriger Beitrag
{Verlosung} Sally Hansen #ColorOfTheMoment
Nächster Beitrag
{Topcoat-Vergleich XXL} Welcher Topcoat ist der Beste? – Teil 1: die 22 Kandidaten

Weitere Beiräge anschauen

15 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Danke fürs Testen!

    Nach deinem Fazit bin ich mir auch unschlüssig, ob das etwas für mich wäre. Was positiv auffällt, ist, dass alles im Set dabei ist und die Fläschchen nicht zu groß sind und der Preis geht noch – aber schon andere Chromesets um 40 Euro und mehr gesehen – und Anny ist zu 95 Prozent qualitativ hochwertig (die Emojireihe mal ausgenommen 😉 ) ; andererseits ist das mit den Blasen echt doof und wenn ich nur lese, dass es klebrig sein könnte, bin ich jetzt schon genervt.

    Vielleicht ist es aber was für meine Beste, der werde ich dann auch deine Anleitung mitschenken 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      17. Juli 2017 10:30

      Ich teste gerade, wie man das Set ohne Blasen auftragen kann und wie man es besser haltbar machen kann. Dann wären die beiden wichtigsten Negativ-Punkte schon mal weg. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

  • Ich hab mir das Set bei Douglas geleistet. Ich musste es haben
    Leider ging es mir mit den Blasen genau so! Ich hab mir gedacht vielleicht zieht es ein Topcoat etwas gerade, somit hatte ich den Bettdeckeneffekt nicht, jedoch an Glanz/Wow-Effekt schon etwas verloren. Die Bläschen waren trotzdem da. Hätte man sich denken können.
    Ich hab gehört essence bringt im August auch sowas raus, eventuell auf dieses warten… 20 Euro sind nicht wenig, aber ich freu mich trotzdem es zu haben.

    Antworten
    • frischlackiert
      17. Juli 2017 10:32

      Da bin ich aber beruhigt, dass es dir mit den Blasen genauso geht … Ich teste das auf jeden Fall noch mal. Generell habe ich schon festgestellt, dass das Puder von ANNY sehr hochwerig ist, denn es chromt viel stärker als ein billiges vom BornPrettyStore. Und es ist hier auch viel mehr Puder enthalten. Das ist schon mal ein dicker Pluspunkt!

  • Hmm, eigentlich hatte ich das Set schon auf meine Geburtstagswunschliste gepackt, weil ich auf Instagram so viel Gutes gelesen und tolle Bilder gesehen habe, aber jetzte, wo ich deinen Beitrag lese, bin ich unsicher. Nur für einen Tag will ich die Nägel ja nicht tragen, vor allem, wenn man bedenkt welche Sauerei dahinter steckt. Ich habe schon einige Sachen im Bereich Mirror Nails getestet – essence, BPS, ebay Produkte – nichts hat so wirklich funktioniert und ehrlich gesagt reißt mich das ANNY-Set nach deinem Post auch nicht mehr aus den Socken. 20€ ist mir eine EIn-Tages-Maniküre nicht wert. Wirklich schade!
    Ich hoffe ja übrigens immernoch auf Nailsticker von Stickergigant in richtig geiler SPiegeloptik! Habe schon welche von Kiko da, die toll spiegeln, aber sich echt sch**** und einfach nicht faltenfrei aufbringen lassen. EIne Kombi aus kiko-Optik und Stickergigant-Qualität wäre genial. Das wäre wohl die einfachste Art sich tolle Spiegelnägel zu zaubern 🙂
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • frischlackiert
      17. Juli 2017 10:34

      Also, ich teste noch mal mit anderen Kombis. Das Puder von ANNY ist schon mal super gut, da es viel enthält und auch einen richtig tollen Effekt macht im Gegensatz zu billigerem Puder. Das mit den Chrome Nagelstickern werde ich mal weiter geben 😉

  • Ein Hingucker sind sie so oder so, aber leider sehe ich das auch eher negativ. Bei so viel Arbeit möchte man schon etwas länger was davon haben.
    Ich warte dann mal bis zur sortimentsunstellung von einer gewissen Marke und werde es dann mal mit dem günstigen set versuchen 😉

    Antworten
    • frischlackiert
      17. Juli 2017 10:35

      Ich kann das Set ja mal Anfang August mitbringen, dann können wir zusammen “rumpudern” 🙂 Feile gerade an dem perfekten Auftrag und der längeren Haltbarkeit. Denke, ich hab da bald eine Lösung … pssssst ….

    • Aujaaa! Aber dann am besten draußen auf dem Balkon. Ich möchte das Zeug nicht in meiner Wohnung XD

  • Hallo,

    danke dass du es getestet hast. Also das Anni Set ist mir auch zu teuer. Ich hatte in der essence LE zugeschlagen. Da gab es auch welche. Und ins neue Sortiment sollen ja auch einige Produkte dazu einziehen.

    Das mit der Fusselrolle ist ein guter Tip. Werd ich mir merken. 🙂

    Lieben Gruß

    Melli

    Antworten
    • frischlackiert
      21. Juli 2017 11:09

      Also, das Puder ist wirklich hochwertig und mit meinem Billig-Puder aus China absolut nicht zu vergleichen. Es ist viel pigmentierter und der Effekt ist auch viel deutlicher zu erkennen. Das rechtfertigt meiner Meinung nach schon den Preis, wobei bei mir da das Thema Haltbarkeit eben diesen Minus-Punkt erzeugt. Das hätte ich mir einfach besser gewünscht.

  • Ahhh, ich hatte das Set auch schon länger bei Douglas bewundert, die Bilder bei Instagram sind alle so klasse! Das mit den Bläschen ist allerdings sehr ärgerlich und ich muss auch sagen – für 20 Euro hält mir das ganze wirklich nicht lange genug, da kaufe ich mir lieber spiegelnde Nagelfolie. Schade eigentlich denn die Idee das ganze ohne Gel Lack zu machen ist wirklich gut!

    Antworten
    • frischlackiert
      21. Juli 2017 11:10

      Absolut, die Idee ist klasse. Es ist so schade, dass es nur einen Tag (bis zum Schlafen gehen) aushält. Das zeigen die Fotos auf Insta eben nicht. Na ja. Am Ende muss jeder selbst wissen, was ihm dieser Effekt auf den Nägeln wert ist.

  • Liebe Steffi,

    ehrlich gesagt bin ich jetzt etwas beruhigt, nachdem ich Deinen Bericht gelesen habe. Mir ging es mit den Nägeln nämlich genauso und ich hatte mich gefragt, was ich falsch gemacht habe. Erst sahen sie mega aus und dann am nächsten Morgen…
    Ich bin jetzt echt froh, dass ich mit dem Problem nicht allein dastehe 😉
    Vielen Dank für Deinen tollen und ausführlichen Bericht 🙂

    Viele Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    Antworten
    • frischlackiert
      26. Juli 2017 9:47

      Ich denke, das liegt am Topcoat. Der ist eben nicht so stark, wie normaler Topcoat. Ich habe es aber auch mit Alternativ-Topcoats getestet, das kommt hier dann auch demnächst auf den Blog, da kannste dann auch mal rein schauen. Vielleicht wäre das dann eine Alternative für dich <3

Schreibe einen Kommentar zu Luna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü