30 facts about me

#persönlich

Heute habe ich mal einen etwas anderen Beitrag für euch als sonst. Ich wurde über Insta jetzt schon ein paar mal dazu getaggt, ein paar persönliche Dinge über mich zu verraten. Das mache ich aber lieber hier auf dem Blog, da ich hier einfach die Möglichkeit habe, auszuschweifen 😉 Außerdem ist heute ein besonderer Tag für mich (dazu später mehr), an dem ich euch einen kleinen Einblick in meine Vorlieben und Macken geben möchte. Ich lese solche Posts von anderen nagellackverrückten Mädels nämlich immer sehr gern und hoffe, ihr habt auch ein bisschen Spaß an meinem Beitrag. Also, schnappt euch einen Kaffee und einen Keks – das könnte jetzt etwas länger dauern 😉
 
 

1. Ich bin ein waschechter Ossi

 
Ich wurde in Sachsen geboren, genauer gesagt im Erzgebirge. Diese Gegend empfinde ich immer noch als meine Heimat, auch wenn ich schon lange nicht mehr dort lebe. Ich kann deshalb fließend Sächsisch (bzw. Erzgebirgisch). Immer, wenn ich diesen Dialekt höre, bekomme ich Heimweh 😉
 
1990_V2
Auf diesem Bild bin ich übrigens 5 Jahre alt 😀 Ich liebe dieses Foto…
 
 

2. Ich bin mit 18 von zu Hause ausgezogen

 
Nach dem Abi wollte ich direkt raus aus meinem kleinen Heimatort – am liebsten in eine große Stadt. Frankfurt am Main ist es dann geworden und seit mittlerweile fast 12 Jahren lebe ich jetzt in Hessen. Früher habe ich direkt in Frankfurt gewohnt, jetzt lebe ich im Umland in einer kleinen Stadt und finde es traumhaft! Übrigens kann ich jetzt auch schon recht gut Hessisch…
 
 

3. Ich war mal ein Punk

 
Wenn wir gerade bei der Vergangenheit sind: Rote kurze Haare und Shirts mit dem Anarchie-Zeichen drauf waren damals mein Markenzeichen. So ein richtiger Punk wie die Jungs und Mädels am Frankfurter Hauptbahnhof war ich jetzt nun nicht – trotzdem spürte ich den Rebell in mir. Ich hörte leidenschaftlich gern Die Ärzte und die Toten Hosen (tue ich heute auch noch) und ging auf Rockkonzerte und Festivals. In einem kleinen Kaff im Osten war es für mich schon schwierig, mein ICH zu finden und das drückte sich dann eben so aus.
 
punk
Boah, da guck ich aber böse… Na ja, als Punk hat man ja einen Ruf zu verlieren, da muss man immer rebellisch gucken. Gehört einfach dazu 😉 Und wer bitteschön hat mir damals gesagt, dass dünne Augenbrauen total cool seien?!
 
 

4. Ich habe einen Führerschein, fahre aber nie Auto

 
Es gibt Leute, die sind für´s Autofahren geboren. Ich nicht. Ich finde es ganz schrecklich und setze mich daher nur in ganz seltenen Ausnahmefällen hinter das Lenkrad. Ich weiß auch nicht wieso, ich glaube das überfordert mich einfach alles 😉
 
 

5. Ich bin total inkonsequent

 
Ich nehme mir unheimlich gern Dinge vor. Mehr Sport, weniger Süßes, keine neuen Nagellacke im Monat XY, den Garten öfter vom Unkraut befreien, … Die Liste ließe sich unendlich fortsetzen. Wenn ich mal so einen Plan im Kopf habe, dann bin ich motiviert und fange an, ihn umzusetzen. Einen Tag lang. Oder so. Danach verlässt mich die Motivation und hinterher ärgere ich mich immer, dass ich es doch nicht durchgezogen habe, wie ich wollte. Passiert echt immer wieder, obwohl ich das jetzt von mir weiß.
 
 

6. Bei mir wohnen zwei Katzen und eine Rennmaus

 
Miss Mauzi und Lady Lucky leben bei uns jetzt schon über ein Jahr. Die beiden sind total süß und flauschig, wie Katzen eben sein sollten 😉 Leider sind sie nicht so kuschelbedürftig, wie andere Miezen (und iiiiich!). Sie haben sich zwar schon voll eingelebt, aber in Sachen Kuscheln ihren eigenen Kopf behalten. Mauzi geht immer mit uns spazieren und folgt uns wie ein Hund. Lucky ist total gesprächig und muss überall ihren Senf … äh … ihr Miau dazu geben. Meine Rennmaus Luise wohnt auch noch bei uns. Leider ist ihre Schwester schon von uns gegangen, daher lebt die freche Maus jetzt allein. Ich finde übrigens alle Nagetiere total süß und schaue mir auch gern Sendungen über diese winzigen Flauschetiere an.
 
PicsArt_1425746674319
Miss Mauzi ist die helle Mietze mit den braunen Flecken. Lucky ist eine kleine Glückskatze.
 
 

7. Ich hasse Sport

 
So, jetzt ist es raus. Ich mag Bewegung, aber nur, wenn sich das Ganze im Rahmen hält. Spazieren gehen zum Beispiel. Aber Joggen?! Oder Fitnessstudio? Da wären wir wieder beim Punkt 5. Inkonsequenz.

 
 

8. Ich bin ein Morgenmuffel

 
Früh Aufstehen gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Und ohne Kaffee geht sowieso mal gar nix. Ich bin sehr froh, dass ich morgens nicht schon um fünf raus muss, wie manch anderer. Ich kann unter der Woche bis halb acht schlafen (trotzdem zu früh). Wenn du mich morgens mal triffst: Sprich bloss nicht mit mir! Einfach Kaffee in die Hand drücken und noch mal ne Stunde warten. Dann kannst du es gern noch mal probieren 😉
 
IMG_8954
 
 

9. Ich bin ein Genießer-Typ

 
Ich liebe alles, was unvernünftig ist und Spaß macht! Die Schönen Dinge im Leben sind für mich ganz ganz wichtig. Ich genieße tolles Essen, trinke gern einen guten Wein (trocken muss er sein!) und versuche jeden Moment bewusst wahrzunehmen. Ich gehöre zu den Menschen, die nachts raus gehen, um den Himmel anzustarren, weil der Mond und die Sterne mal wieder so traumhaft aussehen.
 
 

10. Ich bin ein Angsthase

 
Achterbahn fahren? Niemals. Helikopter fliegen? Never ever. Bungee Jumping? Hilfe! Genau so verhält es sich mit allem, was schnell, hoch und wackelig ist. Extremsport ist in etwa genau das Gegenteil von dem, was ich mag. Es beinhaltet nämlich das Wort “Extrem” und das Wort “Sport”. Flugzeuge versuche ich auch so gut es geht zu meiden. Und Riesenräder. Und Seilbahnen. Und Horrorfilme.
 
 

11. Ich stehe auf Pink und alles, was glitzert

 
Was soll man dazu noch sagen?! Ist einfach so. Früher war das anders, da hatte ich das Mädchen in mir noch nicht so richtig entdeckt. Jetzt trage ich Pink vor allem auf den Nägeln – und Glitzer ja mal sowieso…
 
IMG_8958

 
 

12. Ich bin ein Optimist

 
Wer es schafft, mit einer positiven Einstellung durch die Welt zu gehen, der lebt länger. Und glücklicher. Daran glaube ich ganz fest. Vor dem Schlafengehen denke ich immer an drei Dinge, die mir am Tag zuvor am besten gefallen haben. Dadurch schlafe ich besser und vor allem mit einem guten Gefühl. Auch wenn ich ab und zu im “Meckermodus” bin, versuche ich insgesamt, mich auf die schönen Dinge zu konzentrieren und alles von der positiven Seite zu sehen.
 
 

13. Ich bin ungeduldig

 
Wenn ich etwas haben will, dann muss es sofort sein. Das ist echt schrecklich, denn dadurch steigt mein Unzufriedenheitspegel enorm… Und das ewige warten bis der Lack endlich trocken ist: Schrecklich. Auf etwas zu warten macht mich irgendwie ganz kirre.
 
 

14. Ich mag Schuhe – vor allem die Unpraktischen

 
Mein Schuhregal ist in etwa genauso prall gefüllt wie das für Nagellacke. Vor allem mit High Heels und Stiefel. Ich finde Schuhe einfach toll und könnte Stunden in einem Schuhgeschäft verbringen. Gott sei Dank ist die Schuhmode dieses Jahr so gar nicht mein Ding, da werde ich sicher nicht so viele kaufen *puh* … Die superhohen Heels liebe ich am meisten, trage sie aber doch eher selten (bis nie), da sie einfach alle unbequem sind. Egal, dann schmachte ich sie halt im Schrank an 😉
 
IMG_8986
 
 

15. Mode in Frauenzeitschriften ist furchtbar

 
Aber ich schaue sie mir gern an, um darüber zu lachen 😉 Diese seltsamen Modestrecken in der Glamour und Co. haben ja auch eher etwas mit künstlerischem Ausdruck zu tun als mit realitätsnaher Mode. Manchmal stelle ich mir vor, die Leute würden draußen so rumlaufen – das wär doch mal was. Ich verstehe nicht viel von dieser Art von “Kunst”, trotzdem finde ich es immer wieder seltsam, was dort gezeigt wird. Können die nicht mal Klamotten zeigen, die A) schön sind und B) auch noch bezahlbar?!
 
 

16. Ich habe kein Verständnis für amerikanische Serien

 
Dem Serienhype kann ich nix abgewinnen. Ständig kommen irgendwelche neuen Ami-Serien zu uns rüber geschwappt und sie werden wohl auch fleißig von anderen konsumiert. Aber irgendwie kann ich mich so überhaupt nicht damit identifizieren. Vielleicht bin ich auch schon aus dem Alter raus *lach* … Die einzige Serie, an der ich ab und zu hängen bleibe, ist DIE NANNY. Das waren noch Zeiten 😉
 
nanny
 
 

17. Ich steh voll auf Action- und Science-Fiction-Filme

 
Am liebsten mit Bruce Willis oder Nicolas Cage. Und es muss krachen, explodieren und rasant zugehen. Nein, nicht wie bei Alarm für Cobra 11 … So wie bei “Transformers” zum Beispiel. Oder “Stirb langsam”. Gern auch in lustig, zum Beispiel “Hot Fuzz” – einer meiner Lieblingsfilme. Star Trek und Star Wars ist auch voll mein Ding. Schade, dass Leonard Nimoy (Mr. Spock) jetzt gestorben ist – ich fand ihn immer sau cool 🙂
 
IMG_9051
 
 

18. Ich habe Gelnägel

 
Ja, natürliche Nägel sind toll. Und ja, ich hätte auch gern welche. Aber nur, wenn sie nicht abbrechen und schön gesund sind. Das ist bei mir leider nicht der Fall. Deshalb habe ich sie mit Gel verstärkt. Ich versuche, die Nägel so dünn wie möglich zu halten. Das Auffüllen nervt mich immer wieder und die Liftigs erst recht. Sobald ich aber entscheide, dass es das jetzt war und die Nägel rauswachsen lasse, ärgere ich mich über das ständige Abbrechen und Einreißen. Und der Lack hält maximal zwei Tage. Und dann mache ich doch wieder Gel drauf. Siehe 5. Inkonsequenz.
 
 

19. Kaum einen Nagellack habe ich mehr als 1x getragen

 
In meiner Sammlung sind etwa 25% Lacke enthalten, die ich noch nie lackiert habe. Die anderen sind meist nur 1x benutzt. Es gibt ganz wenige Ausnahmen, die öfter auf die Flossen dürfen, aber meistens habe ich bei jedem Lackieren einen neuen Lack, der natürlich getestet werden will. Daher versuche ich gerade, zumindest die unlackierten Lacke mal ran zu lassen. Klappt so mittelmäßig. Da wären wir wieder bei 5. Inkonsequenz.
 
 

20. Ich habe Tonnen an Nailartzeugs

 
Mit meinem Fundus an Zeugs könnte ich noch jahrelang Nailarts machen, ohne etwas Neues zu kaufen. Mittlerweile haben sich so viele Decals und Wraps, Studs und Steinchen, Glitzer und Stamping-Zeug angesammelt, dass schon zwei Schubladen meines Alex gefüllt sind. Die Fülle an Möglichkeiten überfordert mich oft 😉 Ich liebe es!
 
 

21. Mein erster Nagellack war Metallic-Blau

 
Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, an dem ich meinen ersten Nagellack kaufte. Ich war 15 und gerade in meiner “wilden Punk-Phase”. Ein leuchtend blauer Metallic-Lack sollte es werden. Die Marke weiß ich leider nicht mehr, nur noch, dass es eine eckige Flasche war. Alle anderen in meiner näheren Umgebung fanden den Lack sooo schrecklich 😉 Ich mochte ihn, weil er so schön unangepasst war. Heute würde ich ihn aber so sicher nicht mehr tragen.
 
 

22. Ich liebe den Geruch von Nagellackentferner

 
So wie manche den Geruch von Benzin toll finden (kann ich ja überhaupt nicht nachvollziehen), bin ich ein Fan von den “Ausdünstungen” von Nagellackentferner und Co. Ich mag den Geruch einfach 😉 Auch viele Nagellacke riechen für mich angenehm. Ich weiß auch nicht warum – der Rest meiner Mitbewohner findet das nicht so toll, daher habe ich ja jetzt mein eigenes Nagellack-Zimmer, in dem ich in Ruhe rumstinkern kann 😀
 
 

23. Ich bin echt gut im Grimassen schneiden

 
Hier ist der Beweis. Könnte mich jetzt gar nicht entscheiden, welches ich am besten finde 😀
 
collage
 
 

24. In meiner Handtasche befinden sich eigenartige Dinge

 
Wer kennt das nicht: Mit der Handtasche könnte man spontan das Land verlassen. Ich gehöre auch zu den Frauen, die wertvolle Zeit ihres Lebens damit verbringen, Dinge in ihrer Handtasche zu suchen. Im Durchschnitt sind es übrigens 76 Tage. In meiner Tasche befindet sich echt viel Müll: alte Kassenzettel, Krümel, Folienreste. Außerdem habe ich immer mindestens einen Nagellack dabei. Warum weiß ich auch nicht so genau, brauchen tue ich ihn nicht. Manchmal sind Socken oder Ersatzshirts drin und wenn ich Einkaufen war und keine Tüte dabei hatte, dann landet das Hackfleisch ebenfalls im Täschchen. Außerdem wären da noch Brille und Sonnenbrille, Pflaster, Medikamente (könnte ja sein, dass man spontan irgendein Wehwechen verarzten muss), Stifte und noch das ganze übliche Zeug, was man eben so dabei hat. Das erklärt wohl auch, dass meine Taschen immer am Henkel zuerst kaputt gehen. Egal, wie groß die Tasche ist, sie wird immer voll gepackt 😉
 
 

25. Ich bin ein schlechter Patient

 
Ja, in Zeiten von Doktor Google wird jeder Patient selbst zum Arzt. Bei mir ist dieses Phänomen auch stark ausgeprägt: Sobald sich ein kleines Aua ankündigt, wird erst mal fleißig das Internet befragt. Meistens glaube ich danach mehr zu wissen, als ein frisch promovierter Facharzt in Allgemeinmeidzin. Schrecklich, ich weiß. Aber ich kann da einfach nix dagegen machen. Tja.
 
 

26. Ich bin eigentlich schüchtern

 
Wer mich kennt, der weiß, dass ich manchmal ganz schön derb sein kann und das ausspreche, was ich denke. Ganz direkt. In einer Runde von fremden Menschen bin ich aber eher schüchtern. Ich stehe dann gern in der Ecke und beobachte erst mal, was um mich herum passiert. Bis ich dann auftaue, dauert es meistens etwas. Ich muss mich dann echt überwinden, jemanden anzusprechen oder mich irgendwie in eine bestehende Gruppe einzumischen. Ganz schwierig. Ich versuche, so oft es geht, diese Schüchternheit zu überwinden. Klappt leider nicht immer.
 
 

27. Ich bin ein riesen Fan von Moers und Pratchett

 
Früher hatte ich täglich lange Bahnfahrten, bei denen ich viel gelesen habe. Vor allem die Romane von Terry Pratchett – die Scheibenwelt ist echt faszinierend. Ich habe oft im Zug laut losgelacht, weil ich es einfach zu gut fand. Außerdem lese ich gern die Romane von Walther Moers und seinem Protagonisten Hildegunst von Mythenmetz. So viel Phantasie ist einfach ansteckend. Heute lese ich leider aus Zeitgründen nicht mehr so oft. Aber diese beiden Autoren möchte ich euch wirklich ans Herz legen, falls ihr sie noch nicht kennt. Lohnt sich!
 
IMG_9004
 
 

28. Ich liebe meine große Schwester

 
Meine liebste Jeannie ist die beste große Schwester der Welt (Wenn du das liest, Süße: ich meine das wirklich erst *knutscha*)! Sie war und ist immer Vorbild für mich gewesen. In schwierigen Fragen wusste sie immer Rat. Dafür möchte ich dir DANKE sagen, mein Schatz. Ganz großer Schwesterngruß an dieser Stelle! Bin froh, dass ich dich habe.
 
 

29. Mein Blog macht mich glücklich

 
Klingt komisch, ist aber so. Ich finde, es macht sooo viel Spaß mit euch – das hätte ich am Anfang nie für möglich gehalten. DANKE für eure tollen Kommentare, ich freue mich über jeden einzelnen. So viele liebe Mädels habe ich kennen gelernt, ich könnte mir mittlerweile sogar gut vorstellen, die ein oder andere Nagellack-Bloggerin auch mal persönlich zu treffen. Vielleicht klappt es ja mal irgendwann.
 
 

30. Ich habe heute Geburtstag!

 
Das Beste kommt zum Schluss 🙂 Toll, dass ihr bis hier hin durchgehalten habt. Denn die 30 Facts sind heute mal ein besonderer Beitrag: Ich werde heute nämlich 30 Jahre alt. Die 20er sind hiermit Geschichte und irgendwie beginnt heute für mich eine neue tolle Zeit. Ich fühle mich in meiner Welt wirklich angekommen – und mich selbst wohl in meiner Haut. Und das ist doch ein beruhigendes Statement an einem solchen Tag 😀
 
IMG_8936
 
Ich bin mal gespannt, was mich heute alles so erwartet – ich lieeeebe Geburtstage einfach, weil so viele tolle Menschen an mich denken. Heute Abend gehe ich mit meinem Schatz noch ganz fein essen. Ich freu mich schon drauf!
 
PicsArt_1426065699289
 
Es gibt übrigens heute Regenbogen-Muffins 😀 Vor lauter Ahhs und Ohhs wegen der tollen Farbe habe ich total die Schoko-Streusel vergessen, die noch in den Teig sollten … Na ja. Schmecken trotzdem 🙂
 
 
Ich wünsche euch Mäusen einen super schönen Tag!
Ein dicker Knutscher an euch alle!

 
 
Die Bilder hat übrigens fast alle mein Freund gemacht. Vielen vielen Dank an dieser Stelle, mein Schatz *knutsch*
 
 

Vorheriger Beitrag
Picture Polish Pandora
Nächster Beitrag
Ei Ei Ei – mein erstes Oster-Design

Weitere Beiräge anschauen

24 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Wow, das ist ja ein toller Post. Aber erst mal wünsche ich Dir alles liebe zu Deinem Geburtstag. Feier schön und mach Dir einen tollen Tag. Das hast du total klasse geschrieben und die Bilder dazu sind auch einfach toll. Ich finde das macht Dich gleich noch sympathischer 🙂
    Liebe Grüße
    Heike

    Antworten
    • frischlackiert
      11. März 2015 11:18

      Du bist ja lieb … vielen vielen Dank, liebe Heike 😀 Freue mich, dass es so gut ankommt. Ganz ganz liebe Grüße von der Nagellack-Front!

  • Hallo Steffi!

    Erstmal alles alles Gute zu deinem Geburtstag! Ich hoffe du genießt deinen Tag und wirst richtig gefeiert 🙂
    Ich finde die Facts über dich einfach toll… du bist so nett, liebeswürdig und äußerst sympathisch. Deine Grimassen sind ja der Hammer 😀
    Lass dich heute noch verwöhnen und mach dir einen wunderschönen Tag 🙂

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Antworten
    • frischlackiert
      11. März 2015 12:07

      Danke, liebe Sabrina 🙂 Jaaa, die Sonne scheint und die Musffins schmecken herrlich! Hihi, die Grimassen haben am meisten Spaß gemacht! Liebste Grüße!

  • Herzlichen Glückwunsch! 🙂 Und schön, von dir zu lesen. Bei so ein paar Punkten kann ich dir nur zustimmen (nein, ich war kein Punk ^^). Vor allem zu Terry Pratchett – da bin ich schon beinahe ein kleiner Addict. 😀

    Ich wünsch dir einen tollen Tag!

    LG Lotte

    Antworten
    • frischlackiert
      11. März 2015 12:09

      Dankeschön, du Liebe <3 Die Pratchett-Bücher habe ich ALLE gelesen und die Filme (die alle echt toll sind) habe ich natürlich auch gesehen... Ist inzwischen Teil meiner Lebensphilosophie geworden... Einfach zu gut 😀 Ganz ganz liebe Grüße!

  • Ich liebe dich auch Schwesterherz!
    Und herzlich willkommen im Erwachsenenalter, ab heute gehörst du zu den Großen 😉

    Antworten
    • frischlackiert
      11. März 2015 12:55

      Jaaa, na endlich 😀 Danke, Süße! Freut mich sehr, dass du reingeschaut hast. Knutscha!

  • Alles, alles Liebe zum Geburtstag! 🙂 Aber die 30 kaufe ich dir gar nicht ab, du siehst einige Jährchen jünger aus!

    Ich liebe solche Posts, da erfährt man mal wer hinter den Nägeln steckt 😉 Und das mit den Gelnägeln hätte ich auch nicht gemerkt, die sehen bei dir echt toll aus!

    Antworten
    • frischlackiert
      11. März 2015 15:14

      Oh, was für ein tolles Kompliment 🙂 Das ist nur auf die gute Anti-Falten-Creme zurückzuführen 😛 … Danke dir!

  • Erst einmal wünsche ich Dir alles erdenklich Gute zu Deinem Geburtstag!
    Toll wie viel Zufriedenheit Du ausstrahlst!
    Du hast Gel-Nägel? Das wäre mir nie aufgefallen. Da sieht man mal wie dünn Du das Gel aufträgst 😉
    Ich hoffe Du hattest einen schönen Tag. Viele Grüße. Sandra

    Antworten
    • frischlackiert
      12. März 2015 12:58

      Danke, liebe Sandra! Das finde ein wahnsinnig toll, was du da geschrieben hast… Zufriedenheit ist doch der Schlüssel zu einem langen und erfülltem Leben, oder?! Läuft bei mir 😉 Ja, der Tag war wirklich toll, dank meinen lieben Freunden und dank Schatzi. Und über eure lieben Kommis habe ich mich auch riesig gefreut! Liebste Grüße!

  • Happy Birthday!

    Fakt 31: Du bist wahnsinnig hübsch Ö_Ö

    Antworten
    • frischlackiert
      12. März 2015 12:59

      Danke 🙂 Tolles Kompliment … da werd ich gleich ganz rot… 😉 Liebste Grüße!

  • Huhu Steffi, von mir auch nochmal alles Gute nachträglich! 😀 Ich hoffe, du hattest einen tollen Tag voll unvernünftigen Genießens 😉
    Finds voll supi, dass du auch Science Fiction und Action magst 😀 Oh und Terry Pratchett mag ich auch total, nur schade, dass er inzwischen auch verstorben ist… Ansonsten kann ich dir bei echt vielen Punkten zustimmen, nur bei der Sache mit den Serien so gar nicht! Ich bin ein totaler Serien-Junkie, fast so schlimm wie bei Nagellack 😀

    Antworten
    • frischlackiert
      16. März 2015 10:04

      Oh ja, der Tag war super schön – genossen habe ich ihn in jedem Fall 😀 Danke Dir!

  • So ein toller Post, ich habe zwischendrin sehr geschmunzelt und mich selbst wieder entdeckt! Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag und Willkommen in den 30ern, dem besten Lebensjahrzehnt.

    Liebste Grüße Steffi

    Antworten
    • frischlackiert
      16. März 2015 10:06

      Hey Steffi, dankeschön! Ja, die 30er sind sicher spannend und ich freue mich auf die nächsten Jahre. Noch mal 20 sein möchte ich nämlich gar nicht. In den 30ern hat man A) seine persönliche Freiheit, abseits der Eltern und B) eine gewisse finanzielle Freiheit, die auch sehr angenehm ist. Und keiner sagt mir, ich hätte zu viel Nagellack 😉 Juhu!

  • Wow, so viel interessanter Input! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll…
    Erst mal: herzlichen Glückwunsch nachträglich! Was für geile Muffins *-* Und du siehst ja wohl gar nicht aus wie 30, boah! 😀
    Außerdem wusste ich nicht, dass du Gelnägel hast. Auch krass, normalerweise erkennt man das ja echt, aber bei deinen schönen, glatten Nägeln hätte ich das nicht so von mir aus vermutet. Das zeigt wohl, dass du das echt gut kannst 🙂
    Ich steh auch total auf Moers. DIe Stadt der träumenden Bücher ist so eine tolle Geschichte! Ich komme leider momentan auch so gut wie nie zum Lesen, Studium und Job und Nagellack sei Dank 🙁 Dabei war ich früher ein totaler Bücherwurm und konnte auch mal fünf Stunden am Tag lesen! Ich finde die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär von Walter Moers auch ziemlich gut, so viele Ideen und spannend geschrieben 🙂
    Katzen liebe ich auch. Meine mussten beim Auszug leider bei Mama bleiben, weil das Feld-, Wald- und Wiesenkater sind. Die brauchen einfach ihren Platz, den sie bei mir nie kriegen könnten ;(
    Hach und Inkonsequenz, ne… ganz ganz shcrecklich bei mir. Da haben wir wohl was gemeinsam! Plus Faulheit, wirklich schlimm. Ich bin da auch echt unzufrieden mit mir selbst…

    Fakt ist: Du bist (nicht erst durch diesen Post, aber der hat das unterstrichen) total sympathisch und wirkst irgendwie so “echt”! Ich lese wirklich gern hier, und ich finde es total klasse wenn man mehr über die Person hinter dem Blog erfährt, auch wenn ich sehr gut verstehe dass das nicht jeder will 🙂
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Antworten
    • frischlackiert
      16. März 2015 10:13

      Hey Caline, danke für deinen super langen Kommentar! Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt! Und: Danke für´s Kompliment, ich versuche einfach das Mädchen in mir wach zu halten – das macht dann hoffentlich viel aus. Wenn ich mal 40 bin, bin ich hoffentlich auch noch knackig 😉 Ja, das mit den Gelnägeln ist so ne Sache. Momenten lasse ich sie mal wieder rauswachsen (mal sehen, wie lange ich diesmal durchhalte…). Die Zeit des ewigen Auffüllens und Nachbesserns könnte ich viel bessermit Lackieren verbringen… Vor allem, wenn jetzt der Frühling beginnt, möchte ich am Wochenende nicht zwei Stunden im Kämmerlein sitzen und Nägel glatt feilen. Mal sehen, wie es sich so entwickelt. Die Moers Bücher habe ich alle verschlungen! Die Stadt der träumenden Bücher habe ich in einem Zug von Freitag bis Sonntag durch gelesen, weil es so toll war. Die Blau-Bär-Geschichten sind auch super. Und Ensel & Krete – auch super. Und Rumo. Bin gerade dabei, mich an die Fortsetzung der Mythenmetz-Saga zu machen, aber leider fehlt mir auch die Zeit… Ich freue mich total, dass es dir so Spaß macht, hier zu lesen. Das bestätigt auch mich, dass es etwas tolles ist, diesen Blog zu haben! DANKE 🙂

  • Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
    Das ist ein toller Artikel 🙂 Übrigens habe ich öfter gedacht: wie beruhigend, dass andere genauso ticken. Gerade beim Thema Mode in Zeitschriften wie Glamour und Co. Wer bitte trägt das und wer kann sich sowas überhaupt leisten? Ich wäre sowas von regelmäßige Leserin von Modezeitschriften, wenn es dabei um tragbare und bezahlbare Mode ginge… Da wäre ich gerne mehr uptodate.

    Bei mir wohnt auch eine Rennmaus. Snoopy. Struppi ist vor einem Jahr leider gestorben, aber Snoopy kommt prächtig alleine klar.

    Liebste Grüße und weiter viel Spaß beim Bloggen,
    Leni

    PS: Hört sich das jetzt doof an, wenn ich dich auch gern kennenlernen würde? *lach*

    Antworten
    • frischlackiert
      16. März 2015 10:26

      Dankeeee 🙂 Ich freue mich auch riesig, wenn ich mit meinen Macken und Gedanken nicht alleine bin – das beruhigt ungemein 😉 Ja, das mit der Mode ist so ne Sache. Habe hier noch die neueste Glamour rumliegen, bin aber leider noch nicht dazu gekommen, sie mal zu lesen. Die Mode-Seiten werde ich wohl einfach überblättern… Ja! Noch ein Rennmaus-Fan! Ich finde diese Tierchen einfach zuckersüß und super interessant zu beobachten. Meine Luise ist alleine auch ganz zufrieden, denke ich. Jetzt muss sie sich nie mehr um Futter streiten 😉 Und, nein, das hört sich gar nicht doof an – fühle mich geschmeichelt, dass du mich auch gern mal treffen würdest. Habe schon länger den Gedanken, mal ein Blogger-Treffen (mit Kaffee trinken und Shoppen) in Frankfurt oder so zu organisieren. Weiß nur nicht so genau, wie es so ankommen würde und wer überhaupt in der Nähe wohnt, um dabei zu sein. Der Gedanke reift noch ein Weilchen 🙂 Ich danke dir jedenfalls für deinen super lieben Kommentar… Bin ja auch ein großer Fan von dir und deinem Blog – das freut mich dann natürlich umso mehr! Liebste Grüße!

  • Nele (nailsart.made.by.me)
    1. November 2015 20:05

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
    Ich weiß, ich bin seeehr spät dran, aber hoffe, du freust dich trotzdem
    Den Beitrag finde ich wirklich total toll geschrieben-unheimlich sympathisch und sehr lustig

    Inkonsequenz… Ach ja bei mir genauso das längste Sportprogramm das ich bis jetzt durchgehalten habe war nur 2 Wochen
    Obwohl, Karate mache ich jetzt schon seit 8 Jahren-über die Hälfte meines Lebens das mache ich aber auch total gerne und mittlerweile auch richtig gut (Eigenlob stinkt, ich weiß)
    Ansonsten bin ich auch total faul und schiebe Sachen auf… Total schlimm und meine Eltern stört das auch

    Ich bin jetzt total froh, dass ich nicht die einzige bin, die den Geruch von Nagellackentfernter mag! Was mögen die Leute an Benzin?!

    Ich fänd’s übrigens auch total cool dich mal zu treffen Wenn du mir in der Stadt begegnen würdest, würde ich direkt auf dich zurennen und rufen: “Hey, du bist doch frischlackiert!”

    Wie schon gesagt finde ich deinen Beitrag total toll und er hat dich NOCH sympathischer gemacht

    Antworten
  • Ich tue dann mal meine Pflicht und wirble hier zwei Jahre später mit einem Staubwedel durch *hust hust* 😀

    Cooler Beitrag, habe da einige Übereinstimmungen entdeckt. Ganz besonders in Punkt 27, da bin ich echt genauso: In der Klasse (ich geh noch in die Schule) oder bei Freunden die Vorlauteste, wenn neue Leute da sind oder eine geschlossene Gruppe “mhhh nee, lieber mal warten…” 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu naileni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.


Dein Blog rund um Nagellack & Nailart

Ich zeige dir hier die neuesten Nagellacke und Nailart-Trends auf meinen Nägeln. Dazu gibt es Tutorials zu Nailarts und meine persönlichen Tipps & Tricks. Hier findest du deine Inspiration für schöne Nägel. Schaue gerne auch mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei!

Neueste Beiträge
Wer ist frischlackiert?

Willkommen in meiner Nagellack-Welt! Schön, dass du da bist. Ich bin Steffi und blogge hier seit 2013. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann schau gerne mal hier vorbei:

Kategorien

All time favorites
Partner
{Werbung}
Menü